1974863

Microsoft-Büros in China durchsucht

28.07.2014 | 15:08 Uhr |

Chinesische Beamte haben am Montag in vier Städten die Büros von Microsoft durchsucht. Über die Gründe wurde nichts bekannt. Es gibt aber ein Statement von Microsoft.

Microsofts Büros in Peking, Shanghai, Chengdu und Kanton sind am Montag von chinesischen Beamten durchsucht worden. Das berichten chinesische Medien und die Nachrichtenagentur Reuters. Demnach habe die staatliche Behörde für Industrie und Handel eine offizielle Untersuchung von Microsoft angeordnet und ihre Beamten in die vier Büros von Microsoft entsandt.

Unklar sind derzeit noch die genauen Gründe für die Untersuchung der Microsoft-Büros. Eine Microsoft-Sprecherin bestätigte lediglich die Durchsuchungen und erklärte, dass Microsoft die Behörden bei ihren Untersuchungen "aktiv unterstütze". Und sie fügte hinzu: "Wir haben das Ziel Produkte auszuliefern, die die Features, Sicherheit und Verlässlichkeit bieten, die unsere Kunden erwarten und freuen uns darauf, die Fragen der Regierung zu beantworten."

Ende Mai war bekannt geworden, dass China die Nutzung von Windows 8 auf Regierungsrechnern verbiete , nachdem Microsoft die Unterstützung von Windows XP eingestellt hatte. Kurze Zeit später sendete der staatliche Sender CCTV einen Windows-8-kritischen Bericht, in dem Microsoft vorgeworfen wurde, die Nutzer über das Betriebssystem auszuspionieren und dass Windows 8 ein Risiko für die Cybersicherheit des Landes darstellen würde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1974863