1080852

Microsoft fördert Sicherheits-Forschung mit 250.000-US-Dollar-Wettbewerb

04.08.2011 | 13:39 Uhr |

Mit einem Wettbewerb will Microsoft neue innovative Forschung im Bereich der Sicherheit fördern. Insgesamt winken Preisgelder in Höhe von 250.000 US-Dollar.

Microsoft hat auf der Sicherheitskonferenz Black Hat den neuen Wettbewerb Microsoft BlueHat Prize vorgestellt. Mit dem Wettbewerb will Microsoft neue innovative Ideen im Bereich der IT-Sicherheit fördern. Die Sicherheits-Forscher können ab sofort und bis zum 1. April 2012 ihre Arbeiten einreichen.

Andere Unternehmen belohnen die Entdecker von Sicherheitslücken mit Geld. Dieser Strategie will Microsoft seit jeher nicht folgen und dementsprechend steht auch beim Microsoft BlueHat Prize die Förderung der Forschung neuer innovativer Sicherheits-Technologien im Mittelpunkt. Mit dem Wettbewerb sollen also eher Sicherheits-Forscher zum mitmachen animiert werden, als Personen, die Software auf Sicherheitslücken hin abklopfen. "Unser Preis soll nicht nur die aktuelle Generation inspirieren, sondern auch die kommende Generation", sagte Katie Missouris, Mitglied des Microsoft Security Response Center.

Konkret sollen im Rahmen des Wettbewerbs Microsoft BlueHat Prize neue Sicherheits-Technologien prämiert werden, die vor Memory-Safety-Schwachstellen schützen. Die innovativste Lösung wird Microsoft mit 200.000 US-Dollar prämieren. Dem zweiten Platz winkt ein Preisgeld in Höhe von 50.000 US-Dollar und dem dritten Platz ein MSDN-Abo im Wert von 10.000 US-Dollar. Die Gewinner wird Microsoft auf der BlackHat USA 2012 vorstellen.

Den Wettbewerbsregeln zu Folge, behält jeder Teilnehmer des Microsofts-Wettbewerbs die Rechte an der von ihm entwickelten Technologie. Die Gewinner verpflichten sich allerdings, ihre Technologien gegebenenfalls kostenfrei an Microsoft zu lizenzieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1080852