Microsoft

Bing Maps mit 165 TB an neuem Karten-Material erweitert

Dienstag, 26.06.2012 | 19:03 von Denise Bergert
© Microsoft
Microsoft Karten-Dienst wurde um unzählige neue Satelliten-Bilder und Flugzeug-Aufnahmen erweitert.
Microsoft hat seinen Karten-Dienst Bing Maps heute mit mehr als 165 TerraByte an neuen Karten-Daten gefüttert. Die High-Resolution-Fotos stammen von Satelliten oder Flugzeugen und umspannen eine Fläche von 38 Millionen Quadratkilometern. Das Update umfasst neue Aufnahmen von Nord- und Südamerika, Afrika, Europa, Asien und Australien.

Allein die Flugzeug-Aufnahmen decken 1,03 Millionen Quadratkilometer der Gesamtfläche ab. Dabei wurden über 160 Monumente, Wahrzeichen und interessante Landschafts-Gebiete aufgenommen. Mit von der Partie sind unter anderem die Oropeza-Berge in Bolivien, der Tongass Nationalpark in Alaska, der Burj Khalifa in Dubai sowie der Sarychevo-Vulkan in Russland. Der aktuelle Bilder-Nachschub ist Bings größtes Update bislang und erweitert das Bing-Archiv um mehr als das doppelte Datenvolumen.

Bing Maps ist seit Dezember 2010 online und sieht sich als direkter Konkurrent zu Google Earth und dem Google-Maps-Service . Mit dem Road-View, Lufaufnahmen, der Vogelperspektive, 3D-Maps und StreetSide bietet Bing Maps zahlreiche Möglichkeiten, interessante Orte auf der ganzen Welt über das Internet zu erkunden.

Dienstag, 26.06.2012 | 19:03 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1504330