1504330

Bing Maps mit 165 TB an neuem Karten-Material erweitert

26.06.2012 | 19:03 Uhr |

Microsoft Karten-Dienst wurde um unzählige neue Satelliten-Bilder und Flugzeug-Aufnahmen erweitert.

Microsoft hat seinen Karten-Dienst Bing Maps heute mit mehr als 165 TerraByte an neuen Karten-Daten gefüttert. Die High-Resolution-Fotos stammen von Satelliten oder Flugzeugen und umspannen eine Fläche von 38 Millionen Quadratkilometern. Das Update umfasst neue Aufnahmen von Nord- und Südamerika, Afrika, Europa, Asien und Australien.

Allein die Flugzeug-Aufnahmen decken 1,03 Millionen Quadratkilometer der Gesamtfläche ab. Dabei wurden über 160 Monumente, Wahrzeichen und interessante Landschafts-Gebiete aufgenommen. Mit von der Partie sind unter anderem die Oropeza-Berge in Bolivien, der Tongass Nationalpark in Alaska, der Burj Khalifa in Dubai sowie der Sarychevo-Vulkan in Russland. Der aktuelle Bilder-Nachschub ist Bings größtes Update bislang und erweitert das Bing-Archiv um mehr als das doppelte Datenvolumen.

Nokia Maps soll angeblich Bing Maps ersetzen

Bing Maps ist seit Dezember 2010 online und sieht sich als direkter Konkurrent zu Google Earth und dem Google-Maps-Service . Mit dem Road-View, Lufaufnahmen, der Vogelperspektive, 3D-Maps und StreetSide bietet Bing Maps zahlreiche Möglichkeiten, interessante Orte auf der ganzen Welt über das Internet zu erkunden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1504330