Microsoft Antispyware: Aktualisierte Beta 1 erschienen

Mittwoch, 20.07.2005 | 11:08 von Panagiotis Kolokythas
Microsoft hat eine aktualisierte Beta-Version von Antispyware zum Download bereitgestellt. Das Tool firmiert weiterhin als Beta 1. Die Build-Nummer erhöht von 1.0.613 auf 1.0.615. Mit an Bord sind diverse kleinere Verbesserungen.

Microsoft bietet seit kurzem eine aktualisierte Version von Microsoft Antispyware an. Das Sicherheitstool befindet sich weiterhin in der Beta-1-Phase. Die neue Build-Nummer lautet 1.0.615. Diese Version löst die erst im Juni erschienene Version 1.0.613 ab ( wir berichteten ).

Laut Angaben von Microsoft liefert die neue Version dem Anwender mehr Informationen über auf dem PC laufende Prozesse und Programme. Enthalten sind außerdem neue Signaturen, die vor kürzlich identifizierter neuer Spyware helfen sollen. Überarbeitet wurde der Auslieferungsmechanismus für neue Signaturen. Die alte Methode soll bei einigen Anwendern für Probleme gesorgt haben.

Microsoft Antispyware 1.0.615 ist die mittlerweile vierte Version des Programms. Es war im Januar in einer ersten Version erschienen. Im Februar und Juni folgten die Aktualisierungen. Die Beta-Version ist bis zum 31. Dezember 2005 lauffähig. Vorher dürfte allerdings die Beta-2-Phase starten. Die Veröffentlichung der finalen Version ist noch für dieses Jahr vorgesehen.

"Seit dem Erscheinen der Beta-Version im Januar hat Microsoft kontinuierlich wertvolles Feedback der Kunden erhalten. Dieses Feedback wird für die Verbesserung der Software genutzt, die Microsoft so schnell wie möglich seinen Kunden verfügbar machen will", sagte Mike Chan, der als Technical Product Manager für Microsoft Antispyware zuständig ist.

Die neue Version von Microsoft Antispyware wird nach und nach über den Auto-Updatemechanismus der Software ausgeliefert. Alternativ kann die neue Version auch herunter geladen und über die alte Version installiert werden. Die Downloadgröße beträgt 6,8 MB. Das Tool ist weiterhin nur in einer englischsprachigen Fassung erhältlich.

Lieber etwas Schutz zu viel, als zu wenig. Der Einsatz von Microsoft Antispyware macht angesichts des praktischen Echtzeitschutzes gegen Spyware durchaus Sinn. In Sachen Spyware allgemein empfiehlt sich allerdings der Einsatz gleich mehrerer Antispyware-Tools, weil die Hersteller teilweise Spyware unterschiedlich beurteilen. Vier Antispyware-Tools hat die PC-WELT in diesem Praxis-Test gegeneinander antreten lassen: Vier Spyware-Killer im Einsatz .

Download: Microsoft Antispyware Beta 1

PC-WELT Test: Microsoft Antispyware Beta 1

Microsoft verteidigt neue Einstufung von Claria-Adware (PC-WELT Online, 11.07.2005)

Microsoft Antispyware: Claria-Adware wird plötzlich ignoriert (PC-WELT Online, 07.07.2005)

Mittwoch, 20.07.2005 | 11:08 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
137258