14146

Microsoft ActiveSync 4.5 ist fertig

Die neue Version von Microsofts ActiveSync versteht sich auf den Abgleich von Windows Mobile 6.0-Endgeräten und bedient in erster Linie XP-Nutzer. Microsoft verbesserte insbesondere das Fehlermanagement, sodass viele Ausnahmen, die Verbindungsabbrüche bei der Synchronisation auftraten, der Vergangenheit angehören.

Während Windows Vista-Nutzer auf ein neues Mobile Device Center zur Synchronisierung ihrer Daten mit mobilen Windows Mobile-Endgeräten zurückgreifen können, bleibt XP-Nutzern nach wie vor nur ActiveSync. Pünktlich zum offiziellen Launch von Windows Mobile 6.0 bietet Microsoft seine Desktop-Suite in der finalen Version 4.5 an. Neuerungen findet man wie erwartet nur im Detail: eine souveränere Erkennung für angeschlossene Geräte und ein Troubleshooting-Utility, das selbständig Connectivity-Probleme beseitigt, sind wahrscheinlich die wichtigsten Features der neuen Version.

Wer sein Unternehmen bereits auf Exchange 2007 umgestellt hat und ein Windows Mobile 5.0-Endgerät nutzt, kann ohne Umweg auf die Direct Push-Technologie und zertifikatsbasierte Logins für Exchange zurückgreifen. Auch der "Device Wipe"-Mechanismus, mit dem Exchange die Daten auf einem verlorengegangenen PDA oder Smartphone löscht, ist in ActiveSync 4.5 enthalten. Wer sich in den kommenden Wochen für eines der ersten Windows Mobile 6.0-Endgeräte entscheidet, freut sich darüber hinaus über sogenannte IRM (Information Rights Management)-Funktionen.

Diese können E-Mails nach einem gewissen Gültigkeitszeitraum löschen oder nur bestimmten Personenkreisen zugänglich machen. Der lokale ActiveSync-Client ist darüber hinaus in der Lage, nachträglich E-Mails vom Rechner des Nutzers mit denen auf dem mobilen Endgerät abzugleichen und vergisst dabei auch keine Attachments oder HTML-Formatierungen (für Windows Mobile 6.0).

Nicht für jeden Nutzer lohnt sich allerdings das Upgrade: ActiveSync 4.5 synchronisiert nur noch Informationen mit einer Outlook-Installation ab 2003 - Outlook 2000 und seine Ableger werden nicht mehr unterstützt. Auch der Abgleich über offene Schnittstellen wie ICS oder SyncML ist ActiveSync 4.5 nach wie vor fremd. Abhilfe schaffen zumeist kommerzielle Lösungen von Drittanbietern, die die entsprechenden Formate unterstützen.

Bravourös gelöst wurde hingegen der Abgleich von Musik- und Videofiles mit dem aktuellen Windows Media Player 11: schließt man ein Windows Mobile 5.0-kompatibles Endgerät an seinen PC an, werden auf Wunsch neue Musikdateien automatisch übertragen. Verbindungen zwischen Endgerät und PC werden ausschließlich über ein USB-Datenkabel oder Bluetooth hergestellt - WLAN unterstützt ActiveSync 4.5 aufgrund vieler Sicherheitsbedenken nicht.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
14146