1443036

Microsoft

32 Windows-8-Tablets sollen iPad schlagen

19.04.2012 | 11:01 Uhr |

32 gegen 1 - mit einer Windows-8-Tablet-Flut auch im Niedrigpreis-Sektor will Microsoft angeblich die Dominanz des iPads von Apple brechen.

Die Webseite Digitimes.com will aus Taiwan erfahren haben, dass Microsoft die derzeitige Tablet-Marktfüherschaft das iPads von 70% auf weniger als 50% im Jahr 2013 herunter brechen will. Deshalb würden Intel und Microsoft eng zusammenarbeiten. Noch Ende 2012, also gleichzeitig oder kurz nach Erscheinen von Windows 8, sollen gleich 32 Windows-8-Tablets auf den Markt kommen. Sie werden von Hewlett-Packard, Dell, Lenovo, Acer, Asustek Computer und Toshiba gefertigt, berichtet Digitimes.com.

Interessant sind auch die angeblichen Preisspannen, in denen sich die Windows-8-Tablets bewegen sollen. Zwischen 300 und 1000 Dollar sollen die Geräte kosten. Die Einstiegsmodelle ab 300 Dollar wären damit deutlich unter dem Preis eines iPads und in Konkurrenz zu vielen Android-Tablets. Lenovo sei, zitiert Digitimes.com die nicht näher benannte Quelle, der Schlüssel für die Erschließung des globalen Marktes. Denn der Hersteller habe in China besonders in den Bereichen Erziehung und Business einen sehr starken Stand.

Intel hat auf einem Event in Peking bereits weitere Details zu seinen Windows-8-Tablets verraten . Alle Intel-Windows-8-Tablets sollen demnach eine Dual-Core-CPU bekommen, die auf den Beschleunigungs-Modus „Burst Mode“ setzte. Dank der 32-Nanometer-Fertigung der CPU seien Tablet-Bauhöhen von unter 9 mm möglich und auch der Akku solle geschont werden, verspricht Intel. Eine Akku-Ladung soll für einen 9-Stunden-Betrieb reichen. Standby sollen es gar 30 Tage sein. Bei den Schnittstellen sind WLAN, HSPA, LTE und NFC zu erwarten. Die Funktion „Connected Standby“ ermögliche zudem das Abrufen von Mails und Wetterdaten im Hintergrund, wenn das Tablet im Standby ist.

Was glauben Sie? Wird Microsoft das iPad zurückdrängen können?

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1443036