126698

Micron liefert DDR2-Module aus

09.12.2003 | 09:21 Uhr |

Micron Technologies ist nach eigenen Angaben der erste Speicherhersteller, der DDR2-Module in allen Varianten zwischen 256 Megabit und 1 Gigabit ausliefern kann.

Micron Technologies ist nach eigenen Angaben der erste Speicherhersteller, der Bausteine für DDR2-Module in allen Varianten zwischen 256 Megabit und 1 Gigabit ausliefern kann - sie bilden den Grundstein für Dual Inline Memory Moduls (DIMMs) vom Speichertyp unbuffered/registered von 128 Megabyte bis 4 Gigabyte.

Der Hersteller sieht die Nachfrage nach den schnelleren Modulen bereits im ersten Quartal 2004 anziehen, wie unsere Schwesterpublikation Tecchannel berichtet. Allerdings braucht es für DDR2-Speicher auch entsprechende Chipsätze. Intel will erste DDR2-Chipsätze (Codenamen: "Grantsdale", "Lindenhurst", "Turnwater" und "Twin Castle") erst im zweiten Halbjahr 2004 vorstellen. VIA verspricht den DDR2-fähigen Apollo PT880 für Anfang 2004.

DDR2-Speicherchips benötigen weniger Spannung als herkömmliche DDR-Chips (1,8 Volt statt 2,5/2,6 Volt). Die Leistungsaufnahme soll sich gegenüber DDR-Speicher halbieren. Zudem ermöglichen DDR2-Module bei gleicher interner Taktfrequenz die doppelte externe Bandbreite. Signalqualität und Fehlerkorrektur sollen ebenfalls verbessert worden sein.

Ratgeber-Special: Prozessoren und Platinen

0 Kommentare zu diesem Artikel
126698