23900

Mexiko: Waffe-gegen-Xbox-Programm gestartet

28.03.2007 | 12:44 Uhr |

Die eskalierende Gewalt in Mexiko versuchen die Behörden mit einem neuen Austauschprogramm einzudämmen. Besitzer einer Waffe können diese abgeben und erhalten im Gegenzug einen PC oder eine Xbox.

Um die Gewalt in Mexiko einzudämmen, erprobt die Polizei seit Dienstag ein neues Austauschprogramm. Im Stadtteil Tepito von Mexiko-Stadt, welches in letzter Zeit aufgrund der hohen Gewalt für negative Schlagzeile sorgte, können Besitzer großkalibriger Waffen wie Maschinenpistolen diese abgeben und erhalten im Gegenzug einen Computer. Kleinere Waffen können gegen eine Xbox oder gegen Bargeld umgetauscht werden.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, stehen für die erste Austauschwelle rund 100 Computer mit einem Wert von jeweils rund 770 US-Dollar zur Verfügung. Die mitgelieferte Software wurde von Microsoft gestiftet.

Am ersten Tag wurden immerhin 17 Waffen abgegeben. Dabei wird garantiert, dass der ehemalige Waffenbesitzer anonym bleibt und die Waffe von der Armee zerstört wird. Sollte das Austauschprogramm erfolgreich sein, soll es auf weitere Gebiete ausgedehnt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
23900