21718

Meteoalarm: Unwetterwarnungen zentral im Web

02.04.2007 | 16:21 Uhr |

Die Unwetterwarnungen aller europäischen Wetterdienste lassen sich seit kurzem zentral über die Website Meteoalarm kostenlos abrufen.

Warnungen vor starken Windböen, Stürmen, Eis- und Schneeglätte oder einer Sturmflut lassen sich seit Ende März zentral über www.meteoalarm.eu abrufen. Die Wetterdaten liegen für den laufenden und den folgenden Tag vor. Der Unwetterwarndienst erfasst die Wetterdaten für West-, Süd-, Nord- und Mitteleuropa. Für osteuropäische Staaten liegen mehrheitlich keine Daten vor, Ungarn einmal ausgenommen.

Alle erfassten Staaten werden auf einer übersichtlichen Europakarte in fünf verschiedenen Farben dargestellt. Die Farben kennzeichnen die Unwetterlage, von weiß für "aktuell keine Daten vorhanden", über grün (unwetterfrei) und gelb (potenzielles Risiko) bis hin zu orange (gefährliches Wetter) und rot (sehr gefährlich). Erfasst werden Windstärke, Niederschlag (Regen/Schnee/Eis), Gewitter, Nebel, besonders starke Temperaturausschläge, Ereignisse an der Küste, Waldbrände und Lawinen.

Den Blick vor die Haustür setzt www.meteoalarm.eu allerdings nicht, denn für Deutschland liegen die Daten beispielsweise nur bis runter auf die Ebene der Bundesländer vor. Eine unterschiedliche Wetterlage zum Beispiel zwischen Nord- und Südbayern wird nicht dargestellt, obwohl das in der Praxis ja durchaus häufig vorkommt.

Die Website ist überwiegend in englischer Sprache verfasst, für Deutschland liegen detailliertere Informationen auch auf Deutsch vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
21718