Messsucherkamera mit 6,1-Megapixel-CCD

Die Messsucherkamera Epson R-D1s bietet der Kreativität freien Lauf.

Epson stellt die digitale 6,1-Megapixel-Messsucherkamera R-D1s vor. Die Kamera verfügt über 16fach-Vorschauzoom, der Aufnahmen im Detail sichtbar macht. Neu ist auch die Möglichkeit, das Rauschen bei langzeitbelichteten Aufnahmen zu vermindern. Zudem unterstützt die R-D1s nun den Adobe RGB-Farbraum. Die R-D1s im klassischen Gehäuse bietet mit Verschlussgeschwindigkeiten von 1 bis 1/2.000 Sekunden sowie einer Einstellung zur Langzeitbelichtung Platz für die eigene Kreativität. Mit dem so genannten „Bulb Setting" sollen beispielsweise Aufnahmen bei geringem Umgebungslicht gelingen.

Bilder sichert die Epson R-D1s sowohl im JPEG- als auch im unkomprimierten RAW-Format auf einer SD-Speicherkarte. In RAW-Daten können mittels Epson „Print Image Control" bis auf 4.512 × 3.000 Pixel vergrößert werden. Weitere Funktionen der Software sind etwa Vignetten-Korrektur oder die Möglichkeit Schwarzweiß-Bilder zu kreieren. Auf dem um 360 Grad schwenkbaren 2-Zoll-Display lassen sich die Fotos begutachten. Profis und ambitionierte Hobbyfotografen werden sich zudem über die Kompatibilität zu mehr als 200 Leica-Objektivenfreuen. Die Epson R-D1s ist ab Juni für 2.000 Euro erhältlich.

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
202924