1805216

Messing-Objektiv aus dem 19. Jahrhundert wird neu aufgelegt

29.07.2013 | 11:01 Uhr |

Das Petzval war eines der beliebtesten Objektive des 19. Jahrhunderts und wird nun in einer Kickstarter-Kampagne neu aufgelegt. Es soll Anfang 2014 auf den Markt kommen und mit aktuellen DSLRs funktionieren.

Selten gibt es Neuauflagen von Technik, die schon so alt ist. Im Jahr 1840 entwarf der ungarische Mathematiker Jozef Maximilián Petzval ein Objektiv, das zu einem der beliebtesten des 19. Jahrhunderts wurde. Das lag nicht zuletzt an den verkürzten Belichtungszeiten - statt 10 oder 20 Minuten pro Bild, wie damals noch üblich, schaffte es das Petzval-Objektiv in 15 bis 30 Sekunden. Charakteristisch für Petzval-Objektive ist der kreisförmige Schärfeabfall am Rand. Nun will lomography.com das berühmte Objektiv in einer Neuauflage für aktuelle Spiegelreflexkameras wiederauferstehen lassen. Das neue Petzval-Objektiv soll für Canon-EF- und Nikon-F-Systeme im Februar 2014 erscheinen. Um die Produktion zu finanzieren sammelt das Projekt noch 26 Tage lang Geld auf Kickstarter - die erwünschten 100.000 US-Dollar wurden aber schon jetzt mit 800.000 Dollar deutlich übertroffen. Zum Marktstart soll das in Russland produzierte Objektiv 499 Euro kosten und als Special Edition 599 Euro.

Die Macher spendieren der neuen Petzval aber einige moderne Anpassungen. So soll das Objektiv mit einer Blendenöffnung von 2,2 maximal kommen, statt 3,5 wie im Original. Die Neuauflage soll zeitgemäße Belichtungszeiten und ein stärkeres Bokeh ermöglichen. Als Porträt-Objektiv sei es ideal, lobt der Kickstarter-Eintrag. Aber genau wie das Original von 1840 soll das neue Petzval im Messing-Gewand erscheinen und sich dadurch deutlich vom schwarzen Plastik-Einheitsbrei moderner Objektive unterscheiden.

Der Zuspruch von Foto-Enthusiasten an der Petzval-Kickstarterkampagne lässt sich auch daran messen, dass viele der limitierten Boni schon vergeben sind. So konnte man sich beispielsweise für 2.500 Dollar die allererste kommerzielle Petzval-Neuauflage sichern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1805216