18560

Funpidgin bringt mehr Spaß in den Chat

14.05.2008 | 15:12 Uhr |

Aufgrund einer Meinungsverschiedenheit zwischen den Entwicklern und der Nutzergemeinde ist aus dem Multiprotokoll-Client Pidgin die erweiterte Version Funpidgin entstanden.

Funpidgin , ein Abkömmling des Multiprotokoll-Clients Pidgin, bietet aufgrund standardmäßig integrierter Plug-ins neben dem herkömmlichen Funktionsumfang jede Menge Zusatz-Features: So kann der Nutzer die Größe des Eingabefelds manuell ändern und dadurch an seine individuellen Vorlieben anpassen. Ähnliches gilt für die Buddy-Icon - praktisch, um optisch ansprechende Icon hervorzuheben. Außerdem kann der Anwender in dieser Ausgabe zwei unterschiedliche Modi einstellen, die das Tippen des Chat-Partners anzeigen.

Wer einen Tablet PC verwendet, erhält optional einen eigenen Send-Button. Darüber hinaus kann der Anwender Gruppen-Bezeichnungen vom Hintergrund abheben und somit den besseren Überblick wahren. Die Webseite Ubuntugeek.com hat ein Plug-in zur Verfügung gestellt, das es dem Nutzer erlaubt, das Master-Passwort zu verschlüsseln. Das alternative MSN-Protokoll MSN Pecan ermöglicht einen schnelleren Datentransfer.

Die Entstehungsgeschichte
In der Version 2.4.1 haben die Entwickler das Eingabefeld so verändert, dass es sich bei längeren Texten streckt, um mehr Text unterzubringen. Doch: Die Programmierer haben diese (beliebte) Funktion wieder entfernt. Aufgrund des draus resultierenden Streits zwischen Herstellern und Community entstand über den Opensource-Code der Spin-Off Funpidgin, der diese und andere Funktionen (siehe oben) enthält.

Download: Funpidgin

0 Kommentare zu diesem Artikel
18560