Sichere Mail

De-Mail bei GMX und Web.de als Beta-Version

Dienstag, 06.03.2012 | 12:18 von Steve Julius Furthmüller
De-Mail gibt es bei GMX und Web.de als Beta-Version
Vergrößern De-Mail gibt es bei GMX und Web.de als Beta-Version
© Beauftragte der Bundesregierung für IT (BfIT)
Die deutschen E-Mail-Portale GMX und Web.de statten ihren E-Mail-Client mit De-Mail-Funktionen in einer Beta-Version aus. Rund 30 Millionen Nutzer können so mit staatlichen Einrichtungen vertraulich, verbindlich und rechtssicher auf elektronischem Weg kommunizieren. Die neue Funktion wurde in die vorhandene E-Mail-Oberfläche integriert.
Bereits beim Einloggen in das E-Mail-Postfach wird den Usern angezeigt, ob neue De-Mails und De-Mail-Einschreiben eingetroffen sind. Mittels einer PIN lassen sich diese abrufen und verschicken. Im Gegensatz zu ihren normalen Pendants sind De-Mail-Einschreiben sicherer. Sie besitzen eine elektronisch signierte Versandbestätigung vom versendeten Provider. Zusätzlich erhalten die speziellen E-Mails eine Eingangsbestätigung vom empfangenden Provider und die Daten werden verschlüsselt übertragen. Mit beiden Belegen lassen sich der Empfang und Versand rechtssicher nachweisen. Hierdurch eignen sich De-Mails neben der Kommunikation mit Behörden auch für Vorgänge in der freien Wirtschaft.

Wer möchte kann als Alternative zum Standard-Versand seine elektronische Post persönlich und vertraulich versenden – dies sorgt für einen höheren Identitäten-Schutz. Hierfür muss der User eine mobile TAN oder seinen Personalausweis mit elektronischer Funktion verwenden.

Verfügbarkeit von De-Mail

Im zweiten Quartal soll die Identifizierung von fast 900.000 Nutzern starten. Bis zur breiten Markteinführung wird etwas Zeit vergehen. Diese ist für das zweite Halbjahr geplant.

Dienstag, 06.03.2012 | 12:18 von Steve Julius Furthmüller
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1372226