98508

Messe LinuxTag eröffnet in Karlsruhe

Treffpunkt "freier Software" ist die Stadt Karlsruhe in den kommenden Tagen.

Am Mittwoch öffnete der LinuxTag zum elften Mal seine Tore für die Besucher. Nach Angaben der Veranstalter ist es europaweit die wichtigste Messe in diesem Bereich. Bis Samstag werden im Karlsruher Kongresszentrum mehr als 15.000 Besucher erwartet, darunter IT-Fachleute, Programmierer, Unternehmer und Endanwender.

Ein Schwerpunkt ist der Einsatz von Linux-Software in Unternehmen und Behörden. Es werden dieses Mal aber auch deutlich mehr Endverbraucher als in den vergangenen Jahren erwartet, sagte LinuxTag-Sprecher Andreas Gebhard. 200 Aussteller zeigen in einer Fachschau viele Konsumenten-Produkte wie Videorecorder oder Handys auf der Basis von Linux.

In Fachforen können sich IT-Entscheider einen Überblick über neue Technologien verschaffen. Der Behördenkongress steht unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministeriums. IT-Verantwortliche sollen sich anhand von Praxisbeispielen über den möglichen Einsatz von Linux in der Verwaltung informieren. Für "Einsteiger" bietet das "Practical Linux Forum" allgemeine Informationen zu den verschiedenen Anwendungen freier Software. Über 200 Vorträge runden das Programm ab.

0 Kommentare zu diesem Artikel
98508