168214

CeBIT kooperiert mit Kommunen

15.06.2008 | 15:09 Uhr |

Die CeBIT will im nächsten Jahr stärker mit den niedersächsischen Städten und Gemeinden zusammenarbeiten. Im Mittelpunkt stehen dabei Anwendungen und Lösungen für die Bürger und die örtliche Wirtschaft.

Die weltgrößte Messe für die digitale Industrie CeBIT vereinbart eine intensive Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund. Ziel sei ein Programm, welches die Anforderungen und Interessen von Anwendern und Behörden von Städten und Gemeinden sowie anderen öffentlichen Einrichtungen berücksichtigt. Wie schon in diesem Jahr werde es auch 2009 einen speziellen Kommunaltag geben. Dieser soll von Niedersachsens Wirtschaftsminister Walter Hirche und dem Präsidenten des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes , Rainer Timmermann, am 4. März 2009 eröffnet werden.

Die CeBIT erhofft sich davon stärkere Anreize für das Publikum der Messe: „Durch die Zusammenarbeit mit dem Städte- und Gemeindebund können wir für die Besucher des öffentlichen Bereichs ein sehr spannendes Programm entwickeln. So wird sich für diese Gruppe ein Besuch der CeBIT in Hannover noch mehr lohnen“, erklärt Dr. Sven Prüser, Geschäftsbereichsleiter CeBIT. Im Vordergrund der Kooperation stünden Anwendungen und Lösungen der Kommunen, die Bürger und die örtliche Wirtschaft direkt ansprechen. Beispiele dafür seien eine flächendeckende Breitbandversorgung, das elektronische Gesundheitswesen (E-Health), das elektronische Standesamt oder die EU-Dienstleistungsrichtlinie.

Die CeBIT findet vom 3. bis 8. März 2009 in Hannover statt. Die gemeinsam mit den Kommunen geschaffenen Entwicklungen sollen im Public Sector Parc in der Halle 9 präsentiert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
168214