1711610

Merkel erhält abhörsicheres Handy für 2500 Euro

04.03.2013 | 11:31 Uhr |

Es ist kein Geheimnis, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel ihr Smartphone gerne und oft nutzt. Ab Mitte des Jahres darf sie sich über ein neues Gerät freuen, bei dem es sich um ein Hochsicherheitshandy handeln soll.

Im Vorfeld der am Dienstag beginnenden CeBIT ist bekannt geworden, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel voraussichtlich im Sommer ein neues, abhörsicheres Smartphones erhalten wird. Über dieses Smartphone werden nicht nur alle Gespräche verschlüsselt übertragen, sondern erstmalig gleichzeitg auch alle damit übertragenen Daten. Laut Medienberichten wird nicht nur Merkel ein solches Hochsicherheitssmartphone erhalten, sondern es werden etwa 10.000 Stück auch an Ministerien und Behörden ausgeliefert. Der Stückpreis für diese Geräte soll bei um die 2.500 Euro liegen.

Laut der Nachrichtenagentur dpa ist es mit den neuen Hochsicherheitshandys auch möglich, Dokumente zu senden und zu empfangen, die mit dem Zusatz "Verschlusssache - nur für den Dienstgebrauch, VS-NfD) gekennzeichnet sind, also der vierthöchsten Geheimhaltungsstufe nach "Streng geheim", "Geheim" und "Verschlussache - Vertraulich".

Die Geräte werden jeweils zur Hälfte von T-Systems und von dem Unternehmen Secusmart geliefert werden. Bei den von der Telekom-Tochter T-Systems ausgelieferten Geräten soll es sich um speziell angepasste und gesicherte Modelle des Samsung Galaxy S2 und des Samsung Galaxy S3 handeln. Bei dem Unternehmen Secusmart aus Düsseldorf dient das neue Blackberry Z10 als Basis. Bisher kamen Blackberrys vom Hersteller RIM für solche sensiblen Einsatzzwecke nicht in Frage, weil alle Daten über zentrale Server des Unternehmens geleitet wurde, was aber nunmehr nicht der Fall sein soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1711610