239969

Merkel-Podcast: Die ersten vier Video-Botschaften kosteten 26.000 Euro

16.06.2006 | 16:51 Uhr |

Vor einer Woche war der Video-Podcast der Bundeskanzlerin Angela Merkel gestartet. Laut Informationen des Nachrichtenmagazins Stern haben die ersten vier Folgen den Steuerzahler 26.000 Euro gekostet.

(Video)-Podcasts sind beliebt, weil sich damit schnell und günstig eine Botschaft im Internet verbreiten lässt. Die ersten vier Folgen des Video-Podcasts der Bundeskanzlerin Merkel haben den Steuerzahler 26.000 Euro (inklusive Mehrwertsteuer) gekostet. Dies berichtet das Hamburger Magazin Stern in seiner Online-Ausgabe. Die Summe wurde vom Bundespresseamt bestätigt.

Demnach erhält das Geld die für die Produktion beauftragte Agentur RCC, an der auch der Journalist und Merkel-Biograf Wolfgang Stock beteiligt ist. Weiter heißt es, dass für die ersten vier Ausgaben des Video-Podcasts keine Ausschreibung nötig gewesen sei. Erst nach den ersten vier Folgen soll der Auftrag vom Bundespresseamt ausgeschrieben werden.

Die erste Ausgabe des Video-Podcasts, bei dem der Beginn der Fußball-WM im Mittelpunkt stand, ging in der vergangenen Woche online. Sie finden das Video auf dieser Seite für Windows Media Player und Real Player. Die nächste Ausgabe soll am kommenden Samstag ans Netz gehen. Hier wird sich die Bundeskanzlerin unter anderem zum Thema Elterngeld äußern.

http://www.bundeskanzlerin.de/

0 Kommentare zu diesem Artikel
239969