110780

Menschlicher Roboter

16.10.2000 | 16:24 Uhr |

Honda bringt 2001 in Japan erstmals einen menschlichen Roboter auf den Markt. Wie die führende japanische Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun" am Montag berichtete, will der japanische Automobilkonzern Honda Motor im kommenden Monat die erste kommerzielle Version seines P3-Prototyps vorstellen. Mit ihren kleinen Computern und Sensoren in den Gliedern könnten sich die Metallwesen künftig bewegen wie ihre Vorbilder aus Haut und Knochen.

2001 möchte Honda in Japan erstmals einen menschlichen Roboter auf den Markt bringen. Die führende japanische Wirtschaftszeitung "Nihon Keizai Shimbun" berichtete am Montag, dass der japanische Automobilkonzern Honda Motor im November die erste kommerzielle Version seines P3-Prototyps vorstellen möchte. Mit ihren kleinen Computern und Sensoren in den Gliedern könnten sich die Metallwesen künftig bewegen wie ihre Vorbilder aus Haut und Knochen.

So können Hondas Roboter Treppen hoch und runter gehen und dabei auch noch etwas in den Händen tragen. Honda hoffe, dass sich der Roboter nach wahrscheinlich anfänglichem Gebrauch zu Unterhaltungszwecken später auch in der Altenpflege, im Haushalt, bei Rettungs- und anderen gefährlichen Einsätzen nützlich machen wird. Der momentan 1,60 Meter große und 130 Kilogramm schwere Prototyp P3 werde hierzu um 50 Prozent "abspecken", hieß es. Zudem solle seine Ausdauer von derzeit 30 Minuten deutlich gesteigert werden.

Wie die Zeitung weiter erfuhr, wolle Honda dann ab kommendem Jahr weniger als 100 der Roboter auf Bestellung herstellen. Sie sollen für etwa zehn Millionen Yen (204.000 DM/105.000 Euro) angeboten werden. (PC-WELT, 16.10.2000, dpa/ sw)

www.honda.co.jp - Filme rund um P3

Sonys Robo-Hund intelligenter (PC-WELT Online, 13.10.2000)

Verstärkung für Robo Hund (PC-WELT Online, 06.10.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
110780