60438

AOL will durch Zukäufe wachsen

15.11.2006 | 10:30 Uhr |

Der Internetkonzern AOL will seine Position in Europa auch durch Zukäufe ausbauen.

Neben der Weiterentwicklung eigener Projekte sei der Erwerb von Technologiefirmen Teil der Strategie, sagte Deutschland-Chef Charles Fränkl am Mittwoch in Hamburg der dpa-AFX. Wenn etwas nicht im eigenen Haus entwickelt werden könnte, dann werde AOL zukaufen. Die Time Warner-Tochter fokussiert sich nach dem Verkauf ihres Internetzugang-Geschäfts vor allem auf Online-Werbung.

"AOL entwickelt sich vom Zugangsanbieter zum Medienhaus. Auf dieser Basis wird sich das Geschäft in Deutschland weiterentwickeln."Für das laufende Jahr verspricht sich Fränkl ordentliche Zuwächse: "Wir entwickeln uns im Online-Werbegeschäft in diesem Jahr wie der Markt und der legt um 40 Prozent zu." Mit dem Strategiewechsel will AOL von der Weiterentwicklung des Internets hin zum so genannten "Web 2.0" profitieren. Neben dem Werbemarkt gewinnen dabei neue Dienste wie Internet-TV an Bedeutung. (dpa/mje)

0 Kommentare zu diesem Artikel
60438