Meilenstein

Facebook hat über 20 Millionen deutsche Nutzer

Mittwoch, 01.06.2011 | 13:28 von Panagiotis Kolokythas
Facebook hat bekannt gegeben, dass das soziale Netzwerk hierzulande von über 20 Millionen aktiven Nutzern genutzt wird.

Die Anzahl der deutschen aktiven Nutzern hat sich bei Facebook in der letzten Zeit massiv erhöht. Laut Angaben des Unternehmens wird der Dienst mittlerweile von über 20 Millionen deutschen Nutzern verwendet. In den vergangenen vier Monaten seien über vier Millionen neue aktive Facebook-Nutzer hinzugekommen.

Gezählt werden, so Facebook, alle deutschen Facebook-Nutzer, die sich mindestens einmal im Monat beim sozialen Netzwerk anmelden.

Mittwoch, 01.06.2011 | 13:28 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (3)
  • Hoellerich 18:12 | 01.06.2011

    Die arme Sau...

    Zitat: kingjon
    Der Ausdruck ist mir neu, aber passend - doch was kann die arme Sau dafür?
    Nix natürlich. Es ist ihre Natur, mit ihrer Schnauze den Boden durchzupflügen und nach fressbarem zu suchen. FB tut nix anderes...
    Zitat: kingjon
    In den USA laufen die Leute den Psychiatern schon die Türen ein.........., wenn sie zu wenige "Freunde" bei Facebook habe! :aua:
    Wie einsam müssen diese Menschen im "richtigen Leben" sein? Einsame waren aber immer schon das beste Geschäft für die Kirche... Guckst Du: http://www.kathweb.at/site/nachrichten/database/39522.html servus, H.

    Antwort schreiben
  • kingjon 17:31 | 01.06.2011

    Zitat: Hoellerich
    FB ist einfach 'ne Datensau.
    Der Ausdruck ist mir neu, aber passend - doch was kann die arme Sau dafür? In den USA laufen die Leute den Psychiatern schon die Türen ein.........., wenn sie zu wenige "Freunde" bei Facebook habe! :aua: Gruß kingjon

    Antwort schreiben
  • Hoellerich 14:53 | 01.06.2011

    aufdringlicher Colossus

    Es gibt kein "soziales Netz" (in Wirklichkeit ist das eine riesige Datenbank und sonst gar nichts), das aufdringlicher wäre als Facebook. Ständig versucht der Colossus irgendwelche Leute rauszufinden, die er Dir dann als "Freunde" vorschlägt. Entsprechend häufig wird man auch als stiller Teilnehmer mit "Freundschaftsanfragen" bombardiert. Wer keine "Freunde" hat, kann auch keine Gruppen gründen oder an welchen teilnehmen. Daß man auf eine "Freundschaftsanfrage" auch per einfacher Nachricht antworten kann, muß man erst umständlich rausfinden. Klar, dass bei der Strategie schnell weltweit 600 Mitglieder zusammenkommen. Man kommt ja kaum aus. Mit Qualität oder etwas vergleichbarem hat das nicht das geringste zu tun. FB ist einfach 'ne Datensau. Seit sogar der Papst sich erfreut über solche "sozialen Netzwerke" gezeigt hat, weil man da "Freunde" finden kann, ist mir das Treiben erst recht unheimlich. Was geht das den erstens was an und was weiss der zweitens von "Freunden".

    Antwort schreiben
854108