1636212

Facebook setzt nun standardmäßig auf HTTPS

21.11.2012 | 14:30 Uhr |

Facebook leitet künftig alle seine Nutzer über HTTPS-Verbindungen auf die Seiten des sozialen Netzwerks. Dadurch soll vor allem die Sicherheit erhöht werden.

Alle US-Nutzer greifen nun automatisch über HTTPS auf die Server von Facebook zu. Bei allen anderen Nutzern soll die Umstellung bereits in Kürze erfolgen oder ist teilweise schon erfolgt.  Beim HTTPS-Protokoll (Hypertext Transfer Protocol Secure) werden die Daten zwischen Browser und Server verschlüsselt übertragen und sind somit abhörsicherer. Im Gegenzug geht dies allerdings etwas zu Lasten der Geschwindigkeit, denn die Daten müssen vor und nach der Übertragung ver- beziehungsweise entschlüsselt werden. Dafür können aber Datenspione nicht mehr ganz so einfach  beispielsweise über WiFi-Netzwerke an die bisher über das HTTP-Protokoll unverschlüsselt übertragenen Daten gelangen.

Das ist auch der Grund, warum immer mehr Dienste HTTPS anstelle von HTTP nutzen. Google und Twitter hatten beispielsweise bereits 2010 ihre Dienste auf HTTPS umgestellt. Facebook bot seit 2011 seinen Nutzern HTTPS als Protokoll optional an und machte es damals noch nicht zu dem standardmäßig genutzten Protokoll, weil viele Drittanbieter-Apps für Facebook nur HTTP unterstützten. Mittlerweile müssen alle Apps allerdings HTTPS unterstützen, so dass Facebook auch alle seine Nutzer standardmäßig auf HTTPS umstellen konnte.

In der Adresszeile wird ein geschlossenes Schlosssymbol angezeigt, wenn Sie eine Website über HTTPS aufrufen und in der Adresszeile sollte "https://" stehen. Mit einem Klick auf dieses Symbol werden Sicherheitsinfos eingeblendet. Mit dem praktischen Firefox-Addon HTTPS Everywhere ( auch für Chrome erhältlich ), nutzt der Browser automatisch - falls verfügbar - das HTTPS-Protokoll beim Aufruf einer Website.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1636212