1863136

Mehr Handys in deutschen Haushalten als Festnetztelefone

14.11.2013 | 05:29 Uhr |

Laut einer Studie des Statistischen Bundesamtes finden sich in deutschen Haushalten erstmals mehr Handys als Festnetztelefone.

Handys und Smartphones befinden sich bereits seit einigen Jahren auf dem Vormarsch. Jetzt haben sie erstmals die Festnetztelefone überholt. Anfang 2013 hat das Handy seit seiner Markteinführung vor 30 Jahren die bewährten Telefone auf den zweiten Rang verwiesen. Aktuell verfügen 93 Prozent der rund 40 Millionen Haushalte in Deutschland über ein Handy oder Smartphone. Festnetztelefone waren mittlerweile nur noch in 90 Prozent der Haushalte vertreten.

Die Geschichte der Handys

Der Vorsprung ist zwar noch sehr gering, dürfte in den nächsten Jahren jedoch noch weiter ausgebaut werden. Ganz anders sah es noch vor 15 Jahren aus. Aufgrund der noch recht neuen Technologie, waren Handys damals nur in 11 Prozent der 36,7 Millionen deutschen Haushalte zu finden. Klassische Festnetztelefone waren hingegen bei 97 Prozent vertreten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1863136