106156

Mehr Speicherplatz für Picasa Web Albums

09.03.2007 | 12:11 Uhr |

Nicht nur die Lokale Suche von Google Maps erfuhr jetzt durch die Integration von Fotos eine Aufwertung (wir berichteten). Auch an anderer Stelle - bei den "Picasa Web Albums" - wurde sinnvoll verbessert. Hier wurde unter anderem mehr Speicherplatz für Fotos zur Verfügung gestellt.

Das für Picasa Web Albums (hierzulande als "Picasa Webalben" bekannt) verantwortliche Team hat dem Online-Dienst einige neue Funktionen spendiert. So wurde eine neue Community-Foto-Suche integriert, die dabei hilft, die öffentlichen Web-Albums anderer Nutzer zu erkunden. Dazu können unter anderem Tags, Album-Titel und Album-Beschreibung durchforstet werden.

Zudem wurde der dem einzelnen Nutzer zur Verfügung stehende Speicherplatz drastisch aufgestockt. Wie Mike Horowitz, Product Manager für Picasa mitteilt, beläuft er sich nun auf 1 GB - kostenlos. Anfangs standen für Nutzer nur 250 MB bereit. Die Möglichkeit aufzustocken besteht natürlich immer noch: Derzeit verlangt Google 25 US-Dollar pro Jahr für 6,25 GB.

Eine weitere Verbesserung betrifft die Verlinkung auf Alben oder Fotos von Mails oder Web-Seiten aus. Durch die Angabe von Code-Schnipseln, die man sich einfach per Copy & Past schnappen kann, hat man seitens Goolge versucht, die Bedienung zu vereinfachen. Außerdem kann für die Einbettung auf Web-Seiten aus vier verschiedenen Bildergrößen ausgewählt werden.

Auch an der Verzahnung seiner Dienste hat Google gewerkelt: Picasa Web Albums und Blogger rücken näher aneinander. Das Ergebnis der Zusammenarbeit der für die beiden Dienste zuständigen Teams: Fotos, die via Blogger online gestellt werden, werden nun auch auf Meine Fotos bei Picasa Web Albums eingespeist. Zentraler Vorteil, so Google, sei, dass Bilder, die auf beiden Dienste benötigt werden, von einer zentralen Stelle aus verwaltet werden könnten.

Google Maps Lokale Suche mit Fotos

0 Kommentare zu diesem Artikel
106156