Mehr Sicherheit

Google Chrome 17 beschleunigt das Surfen

Donnerstag, 09.02.2012 | 12:01 von Panagiotis Kolokythas
Google Chrome 17 erschienen
Vergrößern Google Chrome 17 erschienen
Google Chrome 17 steht ab sofort zum Download bereit. Google verspricht mit der neuen Version schnellere Ladezeiten und erhöht die Sicherheit.
Google Chrome 17 steht ab sofort zum Download bereit und hat einige interessante Neuerungen und Verbesserungen an Bord. Dazu gehört auch eine neue Funktion, die das Surfen schneller machen soll, indem die voraussichtlich besuchte Website bereits im Vorfeld geladen wird. Dazu analysiert Google Chrome die Eingaben des Anwenders in der Adresszeile (Omnibox) und versucht anhand dieser Daten die Website zu ermitteln, die der Anwender voraussichtlich aufrufen wird. Anschließend wird diese Website bereits im Hintergrund geladen und gerendert. Im Idealfall wird die Website sofort angezeigt, sobald der Anwender die Eingabe in der Adresszeile mit "Enter" abschließt.

Google verbessert Google Chrome 17 auch im Bereich Sicherheit. Die Safe-Browsing-Technologie schützt die Anwender neuerdings nicht nur vor bekannten schädlichen Downloads, sondern analysiert nun jede ausführbare Datei (EXE- und MSI-Dateien), die nicht in einer Whitelist gelistet wird. Die Überprüfung erfolgt über eine Anfrage an Google-Server und während der Überprüfung wird unter anderem die Reputation der Website berücksichtigt, die den Download zur Verfügung stellt.

Dem Google-Blog ist außerdem zu entnehmen, dass mit Google Chrome 17.0.963.46 - wie die vollständige Versionsnummer der neuen Browser-Version lautet - auch zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen wurden. Darunter befinden sich eine Sicherheitslücke, die Google mit "kritisch" bewertet und acht weitere Sicherheitslücken, die mit "hoch" bewertet werden. Hinzu kommt fünf mit "Mittel" bewertete Sicherheitslücken und sechs Sicherheitslücken, deren Gefährlichkeit mit "niedrig" bewertet wird.

Unterm Strich werden also mit der neuen Chrome-Version insgesamt 20 Sicherheitslücken geschlossen. Google belohnt externe Entdecker neuer Sicherheitslücken mit Geld. Der Höchstbetrag dieses Mal: 2000 US-Dollar für den Entdecker der mit "hoch" bewerteten Sicherheitslücke CVE-2011-3958. Den Angaben von Google zufolge, handelt es sich dabei um einen Entwickler, der bei Apple tätig ist. Ausdrücklich gedankt wird auch einem Sicherheitsexperten der Oulu University Secure Programming Group, der gleich mehrere Sicherheitslücken entdeckte und dafür den Gesamtbetrag in Höhe von 3.133,70 US-Dollar erhält.

Download: Google Chrome 17




Donnerstag, 09.02.2012 | 12:01 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1332455