Mehr Platz auf der Festplatte

Montag, 11.04.2005 | 16:22 von Margit Kuther
Datei-Leichen müllen Ihre Festplatte zu. Misten Sie aus, so dass Sie wieder Platz haben für Ihre digitalen Urlaubsfotos, die MP3-Songs und die Videoaufnahmen der Familienfeier.

1. Löschen Sie alte Programme
Mal wird ein Spielchen installiert, dann ein neues Tool getestet – und nach ein paar Wochen ist die Anwendung vergessen. Doch sie tummelt sich weiter auf der Festplatte und beansprucht wertvollen Platz. Weg damit!

Durchforsten Sie über „Systemsteuerung, Software“ die installierten Programme. Löschen Sie, was Sie nicht mehr benötigen. Doch Vertrauen ist gut, Kontrolle besser: nicht immer entfernt die Löschroutine von Windows alle Dateien restlos. Deshalb sollten Sie nach der Aktion mittels Windows-Explorer den Programmordner durchstöbern und Software-Relikte von Hand löschen.

2. Weg mit den Sicherungsdateien
Befreien Sie Ihre Festplatte von alten Sicherungsdateien. Anwendungen wie Word und Excel legen diese vom Original an. Doch bei Löschaktionen von Originaldateien werden die Backups nicht automatisch mit entfernt und schlummern so weiter auf der Festplatte. Sicherungsdateien erkennen Sie etwa an folgenden Endungen: BAK, DL_, EX_, OLD, SIK, TMP, WBK und XLK sowie dem Tilde-Zeichen „~“.

Mit dem Windows-Explorer putzen Sie diese von der Platte. Klicken Sie dazu auf das „Suchen“-Icon. Tragen Sie unter „Gesamter oder Teil des Dateinamens:“ die Endungen der Sicherungsdateien wie folgt ein: .BAK, .DL_, .EX_, .OLD .... . Legen Sie unter „Suchen in:“ noch die Festplatte(n) fest, die durchstöbert werden sollen, und starten Sie die Aktion über „Suchen“. Gehen Sie das Suchergebnis Datei für Datei durch und löschen Sie diejenigen, von denen Sie ganz sicher sind, dass Sie sie nicht mehr benötigen.

Montag, 11.04.2005 | 16:22 von Margit Kuther
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
55560