Mehr Kontrolle

Facebook kündigt viele Verbesserungen an

Mittwoch den 24.08.2011 um 11:06 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Facebook hat einige Neuerungen angekündigt, die es den Facebook-Nutzern einfacher machen sollen, Informationen miteinander auszutauschen. Außerdem erhalten die Facebook-Nutzer eine einfachere Kontrolle über die Einstellungen.
Facebook hat in einem Blog-Eintrag eine Reihe von neuen Funktionen angekündigt, die es den Facebook-Nutzern erleichtern sollen, miteinander Fotos, Beiträge, Tags und andere Inhalte auszutauschen. Außerdem können Facebook-Nutzer künftig einfacher entscheiden, für welchen Nutzerkreis sie bestimmte Inhalte freigegeben möchten. Die neuen Funktionen sollen in den nächsten Tagen und Wochen für alle rund 700 Millionen Facebook-Nutzer aktiviert werden.

Um den Facebook-Nutzern die Übersicht über die Einstellungen zu erleichtern, werden diese künftig nicht auf diversen Einstellungs-Unterseiten verteilt angezeigt, sondern die Einstellungen werden direkt neben dem neuen Beitrag angezeigt, den der Facebook-Nutzer gerade verfasst.So wird beispielsweise auf der Profil-Seite oben rechts ein neuer Button eingefügt, über den der Facebook-Nutzer überprüfen kann, wie andere Nutzergruppen seine Profilseite sehen. Bisher gab es diese Möglichkeit zwar auch, aber die entsprechende Funktion war versteckt in den Einstellungen.Außerdem erweitert Facebook die Anzahl der Inhalts-Arten, denen Nutzer eine Ortsangabe hinzufügen dürfen.

Neue Profileinstellungen

Facebook wird die Privatsphäre-Einstellungen für die Facebook-Profil-Seite der Nutzer direkt neben den Inhalten im Profil verlagern. Damit kann der Facebook-Nutzer künftig schneller und einfacher kontrollieren, mit wem er welche Inhalte teilt. Dazu wird neben jedem Eintrag auf der Profil-Seite ein neues Drop-Down-Menü eingeblendet, über das festgelegt werden kann, dass beispielsweise jeder, keiner oder nur Freunde den entsprechenden Eintrag sehen können.

Bisher wurde jedes Foto, in dem ein Facebook-Nutzer getaggt wurde, automatisch auch seinem Profil angezeigt. Facebook reagiert nun auf die Beschwerden vieler Nutzer und bietet künftig die Möglichkeit vorab zu entscheiden, ob ein Foto oder Beitrag wirklich im eigenen Profil erscheinen soll und damit für alle sichtbar wird.

Mehr Kontrolle über Tags

Das Taggen von Bildern schränkt Facebook künftig ebenfalls ein. Bisher konnte jeder freigegebene Facebook-Nutzer den Bildern und Einträgen anderer Facebook-Nutzern Tags hinzufügen. Künftig wird der Facebook-Nutzer darüber informiert, sobald ein anderer Nutzer seine Inhalte getaggt hat und kann dann entscheiden, ob die Tags erscheinen oder verworfen werden sollen.

Mehr Kontrolle darüber, wer Beiträge sehen darf

In neuen Beiträgen werden Facebook-Nutzer künftig genauer festlegen können, wer die betreffenden Inhalte sehen kann. Der Eintrag " Alle" wird in "Öffentlich" umbenannt. Zusätzlich wird das Drop-Down-Menü künftig auch die Gruppen von Facebook-Nutzern anzeigen, die der Facebook-Nutzer manuell angelegt hat, um so beispielsweise das Teilen von Inhalten mit Arbeitskollegen zu vereinfachen.

Bisher konnten Facebook-Nutzer nach der Veröffentlichung eines Beitrags nicht ändern, wer diesen Beitrag eigentlich sehen kann. Das war insbesondere dann ärgerlich, wenn man beispielsweise einen persönlichen Eintrag versehentlich für die Allgemeinheit freigegeben hatte. Künftig wird es möglich sein, nach Veröffentlichung eines Inhalts auch den Kreis zu ändern, der diesen Inhalt sehen darf.

Mittwoch den 24.08.2011 um 11:06 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1100988