45054

Intel stellt neue Chipsätze vor

04.06.2008 | 08:31 Uhr |

Mit dem Intel G45 Express Chipset stellt Intel auf der Computex in Taipeh einen neuen Chipsatz für Mainstream-Computersysteme mit der aktualisierten Grafik-Einheit Intel Graphics Media Accelerator X4500HD (GMA X4500HD) vor.

Systeme mit dem von Intel auf der Computex neu vorgestellten G45-Express-Chipsatz besitzen alle Voraussetzungen für die Wiedergabe von Bluray- und anderen hochauflösenden Inhalten. Zusätzlich sorgt der Chipsatz für eine bessere optische Qualität der HD-Inhalte und bietet ein integriertes DisplayPort und HDMI mit HDCP-Entschlüsselung.

Der neue G45-Express-Chipsatz kann laut Angaben von Intel auch bei PC mit kleinerem Formfaktor zum Einsatz kommen. Der GMA X4500HD bietet eine Unterstützung für die Wiedergabe von HD-Inhalte mit 1080p und soll so die Verwendung einer Grafikkarte überflüssig machen. Mit der Intel Clear Video Technologie sorgt eine Kombination von Video-Processing-Hardware und Software für die verbesserte Qualität der wiedergegebenen HD-Inhalte. Die Wiedergabe kann auch über HDMI erfolgen. Unterstützt werden die HD-Formate 720p, 1080i und 1080p.

Außerdem unterstützt der neue Chipsatz DirectX 10 inklusive Shader-Model 4.0. Für das dritte Quartal 2008 kündigt Intel auch Treiber für die Unterstützung von OpenGL 2.0. Die Grafik-Performance, so Intel, soll ausreichend für aktuelle populäre Spiele-Titel sein.

Der G45 unterstützt 1333MHz FSB, DDR2, DDR3 und alle in der 45-Nanometer-Technologie hergestellten CPUs inklusive der Prozessoren-Familien Intel Core2 Duo E800 und Intel Core2 Quad E9000. Beim Einsatz in Verbindung mit DDR3-Speicher wird laut Angaben von Intel bei niedrigerem Energieverbrauch eine höhere Bandbreite und Performance erreicht, als bei DDR2-Speicher. Hinzu kommt die Unterstützung für external SATA (eSATA).

Die beiden weiteren neu vorgestellten Chipsätze:

Intel G43 Express Chipsatz: Der Chipsatz bietet eine Unterstützung der Intel Clear Video Technologie für die Wiedergabe von HD-Inhalten. Zusätzlich verfügt der Chipsatz über eine verbesserte 3D-Engine und eine vollständige Unterstützung für Windows Vista Premium und erlaubt den Anschluss eines zweiten Monitors an das System via HDMI, DVI, DisplayPort und HDCP.

Intel P45 Express Chipsatz: Dieser Chipsatz erlaubt die Nutzung von PCI Express 2.0 auf Mainstream-Systemen. Über 1x16 oder 2x8 PCI Express 2.0 kann die Grafikleistung des Systems angepasst werden. Das Intel Extreme Tuning Utility soll Einsteigern das einfache übertakten des Systems ermöglichen. Wie beim G45 werden auch beim P45 alle aktuellen 45nm-Zwei- und -Vierkern-CPUs unterstützt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
45054