Windows 8

Windows to Go nur in Windows 8 Enterprise enthalten

Donnerstag, 19.04.2012 | 12:36 von Panagiotis Kolokythas
Windows 8 Enterprise
Vergrößern Windows 8 Enterprise
Microsoft hat in einem Blog-Eintrag verraten, wie sich Windows 8 Enterprise konkret von Windows 8 Pro unterscheiden wird.
Nach der offiziellen Vorstellung der Varianten von Windows 8 hat Microsoft nun auch weitere Details zu Windows 8 Enterprise verkündet, das nur für Unternehmen erhältlich sein wird. Zur Erinnerung: Insgesamt wird es vier Varianten von Windows 8 geben. Nur zwei dieser vier Varianten werden auch im Handel erhältlich sein: Windows 8 und Windows 8 Pro. Hinzu kommen Windows 8 RT für Hersteller von Geräten mit ARM-CPUs und Windows 8 Enterprise für Großunternehmen.

Windows 8 Enterprise enthält zunächst einmal alle Funktionen von Windows 8 Pro. In der von uns kürzlichen veröffentlichten Feature-Liste von Windows 8, Windows 8 Pro und Windows 8 RT dürfte einigen Lesern aufgefallen sein, dass eine in der Vergangenheit oft genannte Windows-8-Funktion nicht erwähnt wird: Windows to Go . Diese Funktion erlaubt das Starten von Windows 8 in einer gesicherten Umgebung von einem bootbaren USB-Laufwerk aus. Laut dem nun veröffentlichten Blog-Eintrag von Microsoft wird diese Funktion nur bei Windows 8 Enterprise mitgeliefert.

Microsoft bezeichnet die Funktionen, die Windows 8 Enterprise zusätzlich zu den Funktionen von Windows 8 Pro enthält, als "Premium-Funktionen", die für Unternehmen konzipiert sind, die Ansprüche an die mobile Produktivität, Sicherheit, Verwaltung und Virtualisierung stellen. Zu diesen Extra-Funktionen gehören neben Windows to Go auch Funktionen wie DirectAccess, BranchCache und AppLocker.

Über DirectAcess können Anwender auf Ressourcen in Unternehmens-Netzwerken zugreifen, ohne eine separate VPN-Verbindung herstellen zu müssen. Über BranchCache können auf dem Rechner Dateien, Websites und andere Inhalte von einem zentralen Server aus gecacht werden, so dass die betreffenden Inhalte nicht jedes Mal neu heruntergeladen werden müssen. In Verbindung mit Windows Server 2012 soll durch die Nutzung von BranchCache die Bandbreite über WAN-Verbindungen (Wide Area Network) optimiert und die Sicherheit erhöht werden. AppLocker erlaubt es den Administratoren detailliert festzulegen, welche Applikationen und Dateien auf einem Windows-8-Rechner genutzt werden dürfen.

Zusätzlich zu diesen Funktionen wird Windows 8 Enterprise im Vergleich zu Windows 8 Pro einige Erweiterungen im Bereich Virtualisierung enthalten. Über RemoteFX und Windows Server 2012 können in einer virtualisierten Umgebung auch 3D-Grafik abgespielt werden und USB-Geräte angeschlossen werden.

PC-WELT meint:

Für Windows-Profis dürfte es sicherlich eine Enttäuschung sein, dass eine so praktische Funktion wie Windows to Go nicht in Windows 8 Pro enthalten sein wird. Bereits in der öffentlichen Beta von Windows 8 war diese Funktion noch nicht direkt enthalten, sondern ließ sich nur über einen Umweg nutzen . Spannend bleibt also die Frage, ob dieser Umweg auch noch in der finalen Version von Windows 8 enthalten sein wird.

Donnerstag, 19.04.2012 | 12:36 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1443099