131524

Mehr Breitband-Zugänge - mehr DDoS-Attacken

17.07.2001 | 15:16 Uhr |

DSL-Flatrates sind bei Internet-Freaks sehr beliebt. Doch viele Nutzer übersehen, dass ein permanenter Internet-Zugang auch unbekannte Gefahren mit sich bringt. Rechner, die über einen schnellen Breitband-Zugang dauerhaft mit dem Internet verbunden sind, stellen begehrte Opfer für Cracker dar, die eine DDoS-Attacke planen.

DSL-Flatrates sind bei Internet-Freaks sehr beliebt. Doch viele Nutzer übersehen, dass ein permanenter Internet-Zugang auch unbekannte Gefahren mit sich bringt, wie die Computerwoche berichtet. Rechner, die über einen schnellen Breitband-Zugang dauerhaft mit dem Internet verbunden sind, stellen begehrte Opfer für Cracker dar, die eine DDos-Attacke planen.

Das Problem: Rund 50 Prozent der Rechner, die einen Breitband-Zugang zum Internet besitzen, sind nicht gegen Angriffe abgesichert. Dies ist das Ergebnis einer Studie aus den USA. Viele Internet-Nutzer sind sich der Gefahren, die durch den permanenten Internetzugang entstehen, gar nicht bewusst.

Aus diesem Grund kämen Firewalls oder Virenscanner nicht im erforderlichen Ausmaß zum Einsatz, warnt Alan Paller, Chef des System Administration Networking and Security Institute ( SANS ). Solch offen und wehrlos im Internet stehende Rechner wären für jeden Cracker, der einen Distributed Denial of Service-Angriff (DDoS) plant, ein willkommenes Opfer.

Jeden Tag würden Paller zufolge bis zu 3000 Netzwerk-Scanner nach PCs suchen, die sich für eine DDoS-Attacke einsetzen lassen. Dieses Problem wird sich mit der zunehmenden Verbreitung von Breitbandzugängen noch verschärfen.

Darum der PC-WELT-Tipp: Gehen Sie nie ohne eine aktualisierteFirewallund einen aktualisierten Virenscanner ins Internet. Auf der Heft-CD der PC-WELT finden Sie jeden Monat einen aktuellen Scanner sowie eine Firewall. Außerdem veröffentlicht PC-WELT Online regelmäßig hier . Testergebnisse zum Bereich Sicherheit.

PC-WELT Software-Tests: Datensicherheit

PC-WELT Test: Zone Alarm Pro 2.6

PC-WELT Ratgeber: ZoneLog Analyser V1.00

0 Kommentare zu diesem Artikel
131524