1307282

Weitere File-Hoster ziehen sich zurück

25.01.2012 | 18:28 Uhr |

Fileserve, FileJungle, UploadStation, 4shared, FilePost und viele andere File-Hosting-Websites beschneiden ihre Dienste nach der überraschenden Schließung von Megaupload.

Die Schließung des File-Hosting-Anbieters Megaupload sowie die Festnahme mehrerer Administratoren in der vergangenen Woche hat hohe Wellen geschlagen. Zahlreiche Dienstleister mit vergleichbaren Services haben ihre Seiten inzwischen geschlossen oder extrem beschnitten, um nicht ebenfalls ins Visier der FBI-Fahnder zu geraten.

Den Anfang machte dabei vor wenigen Tagen der File-Hoster FileSonic , bei dem inzwischen nur noch selbst hochgeladene Dateien eingesehen werden können. Das Bonusprogramm für besonders beliebte Uploader wurde geschlossen. Diesem Beispiel schließen sich nun immer mehr kleinere File-Hoster an. Wie die Szene-Website TorrentFreak berichtet, haben inzwischen auch Upload.to, X7.to, Uploadbox, Fileserve, FileJungle, UploadStation, 4shared und FilePost ihre Bonus-Programme eingestellt und planen in einigen Fällen außerdem eine Umstrukturierung ihres Angebots.

Megaupload-Gründer Schmitz plädiert auf unschuldig

Größere, etablierte Filehoster wie Rapidshare zeigen sich von der Megaupload-Schließung eher unbeeindruckt. So bestätigte ein Sprecher des in der Schweiz ansässigen Unternehmens Anfang der Woche, dass man keine Angst vor rechtlichen Konsequenzen habe. MediaFire beruft sich ebenfalls darauf, dass die angebotenen Dienste in keiner Weise in Bezug zu illegalen Copyright-Hintertürchen stünden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1307282