30.04.2012, 08:57

Hans-Christian Dirscherl

Megaupload

Kim Dotcom Schmitz bekommt Geld und Mercedes zurück

Kim Dotcom Schmitz (ganz rechts) und seine Mitangeklagten

Der unter Arrest stehende Kim Dotcom hat vor einem neuseeländischen Gericht einen weiteren Erfolg erzielt. Er bekommt einen Teil seines Vermögens und einen schweren Mercedes ausgehändigt.
Wie die australische Nachrichtenseite Auckland Now berichtet, hat der zuständige New Zealand High Court entschieden, dass Kim Schmitz, der Gründer des geschlossenen Sharehosters Megaupload, umgerechnet über 465.150 Euro von seinem beschlagnahmten Vermögen zurückbekommt. Als Bargeld (186.700 Euro liegen auf einem Bankkonto), Anlagevermögen und als Sachgegenstände wie zum Beispiel seinen mit 155.000 Euro taxierten Mercedes-Benz G55AMG aus dem Jahr 2011.
Das Verfahren selbst läuft weiter, Kim Dotcom kann sich aber nun auf erheblich luxuriöserem Niveau auf sein Verfahren vorbereiten. Dotcom konnte damit einen weiteren Etappensieg verbuchen. Denn bereits Anfang April bekam er Hafterleichterung und darf seitdem beispielsweise jeden Tag für 90 Minuten im eigenen Pool baden und das Internet benutzen. Möglicherweise  sorgt ein Verfahrensfehler sogar dafür, dass Kim Dotcom nicht an die USA ausgeliefert wird. 
Kim Dotcom bekommt auch weiterhin umgerechnet 12.400 Euro pro Monat für seinen Lebensunterhalt. Seine schwangere Frau Mona erhält zudem ihr Fahrzeug, einenToyota Vellfire, zurück. Zudem werden ihr alle Lebenshaltungskosten und medizinischen Behandlungskosten bezahlt.
Die restliche Auto-Sammlung von Kim Schmitz bleibt dagegen unter Verschluss. Ihr Wert wird auf 3,7 Millionen Euro geschätzt. Unter anderem besteht diese Fahrzeugsammlung aus acht Mercedes-Benz und einem Rolls Royce.
Der Mitangeklagte Bram Van Der Kolk erhält 6200 Euro für seinen Lebensunterhalt und einen Mercedes Benz A170.
Dotcom bekräftigte, dass er die gewonnenen Freiheiten nutzen will und ein Musikalbum aufnehmen will.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1446961
Content Management by InterRed