1631239

Kim Dotcoms Megaupload-Nachfolger bekommt neue Domain

12.11.2012 | 17:00 Uhr |

Kim Dotcoms neues Filesharing Portal Mega geht unter der neuen Webadresse mega.co.nz wieder online.

Vor wenigen Tagen launchte auf Me.ga eine erste Vorschau-Seite auf das neueste Projekt von Megaupload-Gründer Kim „Dotcom“ Schmitz. Kurz darauf wurde die Webpräsenz durch die Regierung des zentralafrikanischen Staats Gabun, der die .ga-Domainendung zur Verfügung stellt, jedoch wieder gesperrt. Nach längerer Suche hat das Filehosting-Portal nun in Neuseeland eine neue Heimat gefunden und ging heute unter Mega.co.nz wieder online.

Auf der Website finden sich Informationen zum neuen Filesharing-Portal, das durch ein Cloud-System und Passwort-Schutz für alle Dateien sicherer werden soll. Interessenten können sich per Newsletter über die neuesten Entwicklungen in Sachen Mega informieren lassen.

Gabun hatte sich kurz nach dem Launch der Splashpage auf Me.ga dazu entschieden, Dotcoms Projekt einen Riegel vorzuschieben . Laut einem Regierungssprecher wolle das Land nicht mit „Piraten“ in Verbindung gebracht werden. Um die Forderung zu unterstreichen, drohte man gar, die Domain an Universal verkaufen zu wollen.

Megaupload-Nachfolger startet am 19. Januar 2013

Dotcom warf den Behörden im Gegenzug vor, mit der US-Regierung zusammenzuarbeiten und Mega torpedieren zu wollen. Die neue Domain-Heimat in Neuseeland sei laut dem Internet-Millionär nun sicherer. Nach dem holprigen Debüt soll Mega.co.nz im Januar 2013 in vollem Umfang online gehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1631239