1615509

Megaupload-Nachfolger startet am 19. Januar 2013

27.10.2012 | 15:04 Uhr |

Kim Dotcoms neue Filesharing-Plattform Mega soll am Jahrestag der Megaupload-Schließung im Januar 2013 online gehen.

Im Januar 2012 wurde mit Megaupload eine der größten Filesharing-Plattformen im Internet geschlossen. Gründer Kim Dotcom Schmitz lässt sich von den Behörden jedoch nicht beeindrucken und plant bereits sein Comeback. In den letzten Monaten waren mehrere Programmierer um den Internet-Millionär mit der Erstellung eines Nachfolge-Projekts beschäftigt. Heute gab Dotcom bekannt, dass Mega, so der Name der Plattform, am Jahrestag der Megaupload-Schließung online gehen soll. Filesharing-Verfechter sollten sich also den 19. Januar 2013 im Kalender rot anstreichen.

Laut Dotcom sei die Programmierung fast abgeschlossen, erste Investoren für das „massive globale Netzwerk“ hätten sich ebenfalls bereits gefunden. Alle Nicht-US-Hoster werden die Möglichkeit haben, ihre Server mit dem neuen Mega-Service zu verbinden. Wie der strittige Unternehmer bestätigt, soll es sich bei Mega nicht um eine bloße Megaupload-Kopie, sondern um einen sehr viel umfangreicheren Dienst handeln. So soll es neben Filesharing-Optionen auch andere Applikationen geben. Entwickler von File-Managern, Fax- und VoIP-Tools sowie Video-Apps werden um eine frühe Anmeldung gebeten, um Zugang zur API zu bekommen.

Kim Dotcom enthüllt erste Details zu Megaupload-Nachfolger

Nutzern verspricht Dotcom außerdem mehr Sicherheit. Alle auf Mega hochgeladenen Dateien werden mit dem AES-Algorithmus verschlüsselt. Den zugehörigen Entschlüsselungs-Key bekommt lediglich der Uploader. So sagen sich die Betreiber von jeglicher inhaltlichen Verantwortung los. Zugriff zu ihren alten, auf Megaupload gehosteten Dateien werden Mitglieder laut Dotcom jedoch nicht bekommen. Die Bemühungen des pfundigen Geschäftsmannes, die US-Gerichte dazu zu bringen, die konfiszierten Dateien an die Nutzer herauszugeben, blieben bislang erfolglos.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1615509