165952

Windows 7 Build 6801 in Aktion

30.10.2008 | 08:53 Uhr |

Die PC-WELT stellt Ihnen den auf der PDC 2008 in Los Angeles von Microsoft vorgestellten Build 6801 von Windows 7 in einer großen Galerie vor. Lassen Sie sich von den Neuerungen überraschen! Außerdem habe wir noch alle anderen Berichte rund um Windows 7 hier zusammengefasst.

Kaum in den Händen haben wir die 64-Bit-Fassung von Windows 7 auf unserem Test-Laptop installiert. Eins vorweg: Microsoft verteilt der PDC 2008 leider nur den Build 6801 von Windows 7, der noch viele Elemente der neuen Windows-Oberfläche fehlen. Laut Angaben von Microsoft waren zeitliche Gründe dafür ausschlaggebend, dass aus der PDC keine aktuellere Build verteilt werden kann. Bis zuletzt wurde an den Elementen der neue Oberfläche gefeilt.

Dennoch ist der Build 6801 einen intensiven Blick wert, sind doch viele andere Neuerungen und Verbesserungen enthalten und ist es doch die erste Gelegenheit mal eine Version des Vista-Nachfolgers zu installieren und auszuprobieren.

Der Installationsprozess verläuft völlig schmerzlos: Binnen 25 Minuten ist die 64-Bit-Fassung von Windows 7 Build 6801 auf dem Test-Notebook fix und fertig installiert. Dabei fallen zwei Neustarts an und letztendlich hat das Betriebssystem knapp 10 GB in Beschlag genommen. Das Arbeiten mit dem frisch aufgesetzten Windows-7-Notebook ist sofort möglich - alle notwendigen Treiber sind bereits installiert.

Der erste Eindruck von Windows 7 Build 6801:
Wer Windows Vista kennt, fühlt sich natürlich gleich pudelwohl. Windows 7 läuft flott und stabil. Auf unserem Test-Notebook gab es jedenfalls keine Probleme. Schön sind die zur Auswahl stehenden Themes, die - auch dank Farb-Glass-Effekten - nun für optische Abwechslung sorgen. Ebenfalls sinnvoll erweitert wurden die Windows-Klassiker Taschenrechner, Wordpad und Paint, wobei letzteres zwar endlich mehr Funktionen besitzt, aber beispielsweise mit dem kostenlosen Paint.net nicht mithalten kann. Extrem gelungen ist die Überarbeitung der Systray. Endlich darf allein der Anwender entscheiden, welche Icons sich dort festsetzen dürfen und man wird nicht alle paar Minuten mit Hinweisen genervt, die irgendeine Anwendung glaubt, von sich geben zu müssen.

Unterm Strich macht Windows 7 einen extrem ausgereiften Status und das schon jetzt, lange bevor das Beta-Stadium erreicht worden ist. Andrerseits merkt man dem Betriebsystem natürlich auch stark an, dass es zu großen Teilen auf Windows VIsta basiert und die vielen Verbesserungen und Neuerungen auch Windows Vista gut stehen würden.

Was hat Windows 7 Build 6801 zu bieten? Vieles! Beispielsweise die neuen Bibliotheken für Dokumente, Bilder und Videos, bei denen es keine Rolle mehr spielt, wo ein Inhalt physikalisch liegt. Man findet es bequem über die Bibliothek. Ebenfalls zu sehen sind: Die neuen Versionen von Paint und Wordpad, die neuen Windows Themes, der erweiterte Windows-Taschenrechner, das verbesserte Windows Update und vieles mehr.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Betrachten der Galerie! Und noch ein Lesetipp: In diesem Windows-7-Ratgeber werden alle auf den Screenshots zu sehenden Verbesserungen und Neuerungen ausführlich beschrieben!

Windows 7: Alle Details zu den Neuerungen und Verbesserungen

Die allererste Screenshot-Galerie zu Windows 7 , die die PC-WELT direkt vor Ort in den USA unmittelbar nach der Vorstellung von Windows erstellt hat, finden Sie hier:

Feature-Tour: Screenshot-Galerie zu Windows 7

Speziell mit der Frage, wie Windows 7 mit Netbooks zurecht kommt, beschäftigt sich dieser Artikel:

Windows 7 soll Netbooks mögen

Kurios: Lange bevor Windows 7 überhaupt auf den Markt kommt, hat Microsoft bereits einen Sicherheits-Patch für den Vista-Nachfolger veröffentlicht :

Windows 7: Erstes Sicherheits-Update für Wurmloch

0 Kommentare zu diesem Artikel
165952