223792

Neuer Aldi-PC mit Quad-Core-CPU für 599 Euro

15.03.2010 | 09:59 Uhr |

Aldi verkauft ab dem 18. März einen gut ausgestatteten Komplett-PC. Wir beleuchten ausführlich die Ausstattung und verraten Ihnen, ob sich der Kauf lohnt. Und wir stellen die weiteren IT-Angebote bei Aldi-Süd und Aldi-Nord vor, darunter einen Multitouch-Monitor und einen günstigen Blu-Ray-Player.

Update 18.03.2010: In unserem Testbericht zum Medion Akoya P7350 D verraten wir Ihnen weitere Details zu Leistung und Stromverbrauch des neuen Aldi-PCs.

Der neue Aldi-PC trägt die Bezeichnung Medion Akoya P7350 D und ist damit der Nachfolger des Aldi-PCs vom November 2009, der die Bezeichnung Medion Akoya P7340 D trug. Statt einer Intel-Quad-Core-CPU und einer Grafikkarte von Nvidia kommen beim Medion Akoya P7350 D allerdings eine 4-Kern-CPU von AMD und eine DirectX-11-Grafikkarte von ATI zum Einsatz. Auch die Festplatte bietet nunmehr mehr Platz.

Bei der CPU handelt es sich um AMDs Phenom II X4 925 . Der Quad-Core-Prozessor ist mit 2,8 GHz getaktet und verfügt über 8 MB Total Cache. Der Einsatz von Stromspartechnologien sorgt für einen geringeren Energieverbrauch und für eine geringere Wärme- und Geräuschentwicklung. Bei der Grafikkarte kommt ATIs Grafikchip Radeon HD5670 zum Einsatz, der DirectX 11 unterstützt. Hinzu kommen 1 GB GDDR5-Grafikspeicher und Ausgänge für VGA, DVI und HDMI (mit HDCP-Unterstützung).

Im Gegensatz zum November-Modell verfügt der neue Aldi-PC nicht über eine TV-Karte. Die Festplattengröße steigt dagegen von 1 Terabyte auf satte 1,5 Terabyte. Als Arbeitsspeicher stehen 4 GB DDR3-Speicher zur Verfügung, die vom Hersteller Samsung stammen. Der Rechner wird inklusive der auf DVD mitgelieferten 64-Bit-Fassung von Windows 7 Home Premium ausgeliefert, so dass das Betriebssystem auch den vollen zur Verfügung stehenden Arbeitsspeicher nutzen kann.

Außerdem ist ein Multiformat-DVD-/CD-Brenner mit an Bord. Mit ihm lassen sich alle gängigen DVD-/CD-Datenträger inklusive Dual Layer DVD-R & DVD+R nutzen. Hinzu kommen WLAN nach dem 802.11n-Standard und ein Gigabit LAN 10/100/1.000-MBit/s-Netzwerk-Controller. Neben den üblichen USB- und Firewire-Schnittstellen sind auch eSata und der Medion Datenhafen 2 vorhanden. Die Hardware-Ausstattung runden 8-Kanal HD-Audio Surround, Tastatur und Maus sowie der integrierte Flash-Kartenleser ab.

Die weiteren Anschlüsse: 6 x USB 2.0 (2 x vorne, 4 x hinten), 1 x MIkrofon (vorne), 1 x Kopfhörer (vorne), je 1 x Front Line out, Rear Line out und Center/Subwoofer out, 1 x Surround Out, 1 x SPDIF optical out.

0 Kommentare zu diesem Artikel
223792