221152

Aldi bringt Komplett-PC mit Windows 7 für 599 Euro

24.11.2009 | 12:02 Uhr |

Aldi-Süd und Aldi-Nord verkaufen ab dem 26. November einen gut ausgestatteten Windows-7-Rechner von Medion. Mit Quad-Core-CPU, 1-Terabyte-Festplatte, 4 GB Arbeitsspeicher, neuer Nvidia-Karte und TV-Tuner. Außerdem bietet der Discounter eine externe 1-Terabyte-Festplatte, ein 23,6-Zoll-LCD und weiteres Zubehör an. Update: PC-WELT testet den neuen Aldi-PC.

Der Medion Akoya P7340D-PC, den Aldi Süd und Aldi Nord ab dem 26. November für 599 Euro verkaufen, setzt auf bewährte Hardware-Komponenten: Die Intel-CPU Core 2 Quad Q8300 sorgt zusammen mit 4 GB Arbeitsspeicher für die Rechenleistung. Der Intel Core 2 Quad Q8300 ist eine 64-Bit-fähige Einsteiger-CPU, die solide Rechenleistung für gängige Büro- und Multimedia-Aufgaben bei einem relativ niedrigen Stromverbrauch bietet. Wichtig sind in diesem Zusammenhang die 4 GB Arbeitsspeicher – Aldi legt wie gehabt die 64-Bit-Version von Windows 7 Home Premium bei, die der Anwender selbst installieren muss. Vorinstalliert ist wie üblich die 32-Bit-Version von Windows 7, die die vorhandenen 4 GB Arbeitsspeicher nicht optimal ausnutzen kann.

Für die Grafik ist eine brandneue Grafikkarte von Nvidia zuständig: Die NVIDIA GeForce GT240 mit DirectX 10 Grafikleistung und 512 MB GDDR5 Grafikspeicher. Diese Grafikkarte hat Nvidia erst kürzlich vorgestellt: Sie besitzt den ersten Nvidia-Grafikchip, den Nvidia im 40-Nanometer-Verfahren fertigen lässt und der auf GDDR5-Speicher zugreift. DirectX-9-Spiele lassen sich damit problemlos mit flüssigen Bildwiederholraten ohne Einschränkungen bei der Auflösung und dem Detailgrad abspielen. Bei DirectX-10-Spielen erreicht die NVIDIA GeForce GT240 aber schnell ihre Grenzen. Insgesamt kann man diese Grafikkarte als Einsteigerkarte bezeichnen, die weniger durch Leistung als durch niedrigen Stromverbrauch und leises Betriebsgeräusch punktet. Als Anschlüsse sind D-Sub VGA-, DVI- und HDMI vorhanden.

Wie die meisten Komplett-Rechner eignet sich auch der Medion Akoya P7340D als TV-Ersatz – dafür besitzt er einen HD-TV-fähigen DVB-S2 TV-Tuner für Satelliten-Fernsehen. Außerdem können Sie mit der TV-Karte auch DVB-T und analoges Kabelfernsehen empfangen. Es handelt sich also um eine Rundum-Sorglos-Lösung für Fernseh-Fans, zumal eine Fernbedienung beiliegt.

Für die aufgezeichneten Sendungen ist ausreichend Platz vorhanden, denn der Medion Akoya P7340D besitzt eine Festplatte mit 1 Terabyte Speicherplatz. Da gibt es nichts zu meckern. Außerdem ist ein Multiformat-DVD-/CD-Brenner mit an Bord. Mit ihm lassen sich alle gängigen DVD-/CD-Datenträger inklusive Dual Layer DVD-R & DVD+R nutzen.

Der Aldi-PC unterstützt Wlan nach dem IEEE 802.11 n-Draft und besitzt einen Gigabit LAN 10/100/1.000-MBit/s- Netzwerk Controller. Neben den üblichen USB- und Firewire-Schnittstellen sind auch eSata und der Medion Datenhafen 2 vorhanden. An letzteren können Sie beispielsweise die ebenfalls von Aldi Süd angebotene 1-Terabyte-Festplatte anschließen.

Die Hardware-Ausstattung runden 8-Kanal HD-Audio Surround, Tastatur und Maus sowie der integrierte USB 2.0 Flash-Kartenleser ab.

0 Kommentare zu diesem Artikel
221152