23.01.2012, 16:00

Michael Schmelzle

Für 399 Euro: Aldi-PC mit AMD-Technik ab 2.2.2012

Neuer Aldi-PC mit AMD-CPU für 399 Euro

Medion Akoya E4050D (MD 8362)

Aldi verkauft ab dem 2.2 den Komplett-PC Medion Akoya E4055 D, der bei CPU und Grafik auf AMD-Technik setzt. Alle Infos zum neuen Rechner.
Der Discounter Aldi soll laut Markensysteme.de ab Donnerstag, den 2. Februar 2012, den neuen Komplett-PC Medion Akoya E4055 D (MD 8365) für günstige 399 Euro anbieten - auf den Webseiten von Aldi Süd und Aldi Nord findet man noch keine Informationen. Der Discounter-PC basiert auf dem AMD-Prozessor A8, der vier CPU-Kerne, einen Radeon-HD-6500-Grafikkern sowie Schnittstellen für Speicher-, Grafik- und Peripherieanbindung in einen einzigen hochintegrierten Chip packt. Der neue Aldi-PC ähnelt damit technisch sehr stark dem Medion Akoya E4050 D im Test.
Im Medion Akoya E4055 D steckt der AMD A8-3820, der mit einem Werkstakt von 2,5 GHz arbeitet und im Turbomodus auf bis zu 2,8 GHz hochdrehen kann. Pro CPU-Kern steht ein Megabyte L2-Cache zur Verfügung. Die Grafiklogik Radeon HD 6550D besitzt 400 universelle Shader-Einheiten und ist mit 600 MHz getaktet. Eigenen Grafispeicher bringt der Radeon HD 6550D nicht mit, vielmehr knappst sich Grafiklogik bis zu 512 MB des Hauptspeichers ab. An Videoausgängen hält der Grafikchip HDMI und VGA bereit.
Als Betriebssystem wird die 64-Bit-Fassung von Windows 7 Home Premium mitgeliefert. Hinzu kommen wie bei Aldi sonst auch üblich Microsoft Office Starter 2010, Windows Live Essentials, Corel Draw Essentials, Medion Media Pack (Ashampoo Burning Studio, Ashampoo PhotoCommander, Ashampoo Photo Optimizer, Ashampoo Snap) und Cyberlink Power2Go. Ebenfalls mitgeliefert wird das Sicherheitspaket Kaspersky Internet Security, das allerdings nur 90 Tage lang mit kostenfreien Updates versorgt wird.

Medion Akoya E4055 D (MD 8365) - die weitere Ausstattung:

* 4 GB DDR3-Arbeitsspeicher
* 1 TB Festplatte
* USB 3.0 (1x vorne, 2x hinten)
* eSATA (1x vorne)
* Multi-Standard DVD-/CD-Brenner mit DVD-RAM und Dual-Layer-Unterstützung
* Wireless LAN IEEE 802.11n
* Netzwerk Controller Gigabit LAN
* 8-Kanal High Definition Audio mit 4 analogen Ausgängen und optischem SP/DIF Out
* Medion Datenhafen 3 mit USB 3.0 zum schnellen Anschluss einer HDDrive2Go-Festplatte
* Multi-Kartenleser
Der neue Aldi-PC Medion Akoya E4055 D (MD 8365) soll inklusive 3 Jahre Herstellergarantie für 399 Euro erhältlich sein. Das gleiche Angebot soll auch in Österreich bei Hofer in den Verkaufsregalen stehen.

PC-WELT Ersteinschätzung zum Medion Akoya E4055 D (MD 8365):
Da der  Medion Akoya E4055 D seinem Vorgänger E4050 D sehr ähnlich ist, dürfen Sie einen preisgünstiger Allround-PC mit genug Rechenleistung für den Büro- und Multimedia-Einsatz erwarten. Dank der zahlreichen Schnittstellen ist der Aldi-PC hier auch sehr flexibel verwendbar. Die Grafikleistung des Akoya E4055 D sollte auch reichen, um viele Spiele in niedriger Auflösung mit mittleren bis hohen Qualitätseinstellungen flüssig wiederzugeben. Der Medion-PC dürfte zudem leise und energieeffizient arbeiten. Unterm Strich können Sie mit einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis rechnen.
PC-WELT wird den neuen Aldi-PC testen und verrät Ihnen zeitnah zum Verkaufsstart, ob und für wen sich der Kauf wirklich lohnt! Im Test klärt sich dann beispielsweise auch die Frage, ob der Medion Akoya E4055 D einen x16-PCI-Express-Slot besitzt, um den Rechner mit einer besseren Grafikkarte aufzurüsten! Und ob das Netzteil dabei mitspielt!
Hinweis: Eine offizielle Bestätigung durch Aldi oder Medion liegt PC-WELT nicht vor. Woher Markensysteme.de die detaillierten Informationen über das Medion Akoya E4055 D (MD 8365) bekommen hat, ist nicht bekannt. Insofern handelt es sich hier um ein Gerücht, dass allerdings auf einer Quelle basiert, die erfahrungsgemäß zuverlässig ist.
Kommentare zu diesem Artikel (31)
1303388
Content Management by InterRed