192705

Medienwoche 2006 zeigt Erfolgsgeschichten der Medienwelt

20.08.2006 | 14:12 Uhr |

Bei der Medienwoche 2006 präsentieren führende Entwickler ihre derzeitigen Erfolgsformate. Dabei werden unter anderem Videospiele, Internetdienste oder Programme vorgestellt.

Auf dem internationalen Content Day am 31. August präsentieren Entwickler ihre neusten Ideen und Formate für Produzenten, Entwickler und Vermarkter. Die Veranstaltung ist Teil der Medienwoche 2006 , die vom 30.08. bis 09.09.2006 stattfindet. In einem Medienforum (30.08. bis 01.09.) zeigen Digitale Programmacher, Spielehersteller, Internet- und Mobile Service-Dienstleister wie die Unterhaltung von morgen aussehen könnte. Der Content Day beginnt um 9:30 Uhr und soll voraussichtlich um 18:00 Uhr enden. Als Location wurde der esmt Campus am Berliner Schlossplatz gewählt, der früher das Staatratsgebäude beherbergt hat.

„Beim ersten Tag der Medienwoche geht es um das Kräftespiel der neuen digitalen Medienwirtschaft und darum, wie sich klassische Medienunternehmen aufstellen müssen, um in Zukunft mitspielen zu können. Der folgende Content Day präsentiert die Avantgarde der digitalen Entwickler und ihre aktuellen Erfolgsformate," kommentiert Medienboard Geschäftsführerin Petra Müller.

Das Programm ist dabei sehr abwechslungsreich. Zu Beginn präsentiert The Strange Company aus Edinburgh „Machinimas“, Kinofilme aus der Konsole, die schon heute von den Filmstudios in Hollywood zur Projektentwicklung einsetzt werden. Außerdem zeigt Entwicklerlegende Guillaume de Fondaumière aus dem Pariser Spielestudio Quantic Dream das zeitgemäße Adventure „Fahrenheit“. Die britische Produktionsfirma Somethin´Else stellt ihr interaktives Handy-TV für Fußballfans vor. Ungewöhnlich geht es weiter mit einer von TV-Signalen gesteuerten Plüschkatze und virtuellen Vampirjägern von Michael Rueger. Weitere Gäste sind Nintendo, Grundy, UFA, CDV, bit-side Entertainment oder Narrowstep. Ergänzend nimmt Regio Summit den Aspekt der Förderung von Games unter die Lupe und diskutiert gemeinsam mit Entwicklern und Politikern über Modelle erfolgreicher Unterstützungsmöglichkeiten in Europa und Deutschland.

0 Kommentare zu diesem Artikel
192705