139716

Mediamarkt bietet Aldi und Lidl Paroli

09.03.2005 | 10:10 Uhr |

Lachender Dritter? Die PC-Schlacht zwischen den beiden Discountern Aldi und Lidl will Mediamarkt sich nicht von der Seitenlinie aus anschauen.

Die Elektronikkette schickte sich an, einen in einigen Bereichen angeblich besser ausgestatteten PC an die Kunden zu bringen. Geworben wird dabei mit "Heute vergleichen! Morgen kaufen!" Wir haben die Fakten für Sie zusammengetragen.

Ab dem 10. März soll der Scaleo Tix PH3640982C dem Aldi-PC MD 8386 XL und dem Lidl-PC Targa Ultra AN64 3400+ Paroli bieten. Vier Faktoren hat die Kette dabei auserkoren, in denen man den Discountern das Wasser abgraben will: Mediamarkt will durch einen schnelleren Prozessor, eine größere Festplatte, bessere Grafik und einen niedrigeren Preis punkten.

Bei der CPU hat man sich für einen Intel Pentium 4 Prozessor 560 mit HT-Technologie entschieden. Die Intel-Recheneinheit läuft mit 3,60 GHz und bietet einen 1-MB großen L2 Cache sowie einen 800 MHz schnellen FSB.

Unsere Einschätzung: Die CPU mag im Vergleich zu Discounter-PCs über eine höhere Taktung verfügen, eine CPU der 600er-Familie des Pentium 4, wie sie im Aldi-PC diesmal verbaut ist, wäre trotz niedrigerer Taktung aber die bessere Wahl.

Dazu tragen drei Punkte bei: Die neuen 6xx-CPUs haben mit Enhanced Intel Speedstep Technology (EIST) einen Stromsparmodus bekommen, was die Verlustleistung ordentlich senkt. Zudem hat Intel den L2 Cache auf zwei MB verdoppelt. Dies beschleunigt die 600er-Serie im Vergleich zur 500er-Familie um etwa vier Prozent. Zu guter Letzt und mit Blick in die Zukunft: Die CPU des Aldi-PCs – sowie die AMD-CPU des Lidl-PC – bietet beide 64-Bit-Unterstützung. Weitere Details zur 600er-Familie des Pentium 4 können Sie dieser PC-WELT News entnehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
139716