63230

Media Markt: P4-Rechner für 1.699 Euro

01.03.2004 | 12:46 Uhr |

Media Markt bietet für 1.699 Euro einen Rechner von Fujitsu Siemens an. Der PC trägt die Bezeichnung "Scaleo 600i PH3425B62". Der hohe Preis verrät es bereits - die Hardware-Ausstattung des PCs fällt entsprechend dimensioniert aus.

Media Markt bietet für 1.699 Euro einen Rechner von Fujitsu Siemens an. Der PC trägt die Bezeichnung "Scaleo 600i PH3425B62". Der hohe Preis verrät es bereits - die Hardware-Ausstattung des PCs fällt entsprechend dimensioniert aus.

Die Hardware-Ausstattung im Überblick:

  • CPU: Intel Pentium 4 3,4 GHz mit Hyper-Threading-Technologie (800 FSB)

  • Speicher: 2.048 Megabyte DDR-SD-RAM

  • Festplatte: 250 Gigabyte, 7.200 U/Min

  • Grafik: ATI Radeon 9600XT ViVO mit 256 Megabyte, TV-Tuner und Fernbedienung

  • Brenner: 8xDVD-Multinorm Brenner

  • DVD-Laufwerk: 16xDVD, 48xCD

Der Sound kommt von einem Onboard-Soundchip. Zur weiteren Ausstattung gehören der mittlerweile obligatorische 6in1-Cardreader und Anschlüsse für USB 2.0, Firewire und Netzwerk. Auf WLAN müssen die Käufer dagegen verzichten.

Als Betriebssystem kommt die OEM-Version von Microsofts Windows Media Center Edition zum Einsatz. Als Zugabe gibt´s noch die Workssuite 2004, Pinnacle InstantCopy/Studio 8 SE und Pinnacle/Steinberg my MP3.

Die Discounter Lidl und Aldi bieten immer 36 Monate Garantie. Bei Media Markt gibt es nur die gesetzlich vorgeschriebenen 24 Monate. Weitere Infos zu dem Rechner finden Sie auf dieser Website .

Wir meinen:

Der Rechner mag zwar flott sein, aber dass darf bei so einem hohen Preis auch erwartet werden. Die flotte CPU und zwei Gigabyte an Speicher stehen im krassen Widerspruch zur Mittelklasse-Grafikkarte. Nicht mal für eine "echte" Soundkarte hat es gereicht.

Einen 8fach DVD-Brenner bietet Media Markt neuerdings bereits Solo für 99 Euro an. Für eine 250-Gigabyte-Festplatte spricht auch nicht viel, kosten sie doch in der Regel mehr als zwei 160 Gigabyte-Festplatten. Wer also die Komponenten selbst kauft, dürfte ungefähr beim selben Preis ankommen.

Wer unbedingt einen neuen Rechner braucht und nicht selbst schrauben möchte, sollte sich lieber den Lidl-PC ansehen oder den Aldi-PC Ende März abwarten.

Lidl: Neuer PC mit 64-Bit-CPU zum Kampfpreis (PC-WELT Online, 01.03.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
63230