Media Center

XBMC-Macher arbeiten an Umsetzung für Ouya

Mittwoch, 08.08.2012 | 05:59 von Michael Söldner
© xbmc.org
Die auf Android basierende Spielkonsole Ouya bekommt mehr und mehr Unterstützung. Auch die Macher des bekannten Media Centers XBMC stellen nun eine Portierung in Aussicht.
Über das Crowd-Funding-Portal Kickstarter werden noch immer Geldgeber für die offene Android-Konsole Ouya gesucht. Mittlerweile sind dort schon über 7 Millionen US-Dollar eingegangen, auch namhafte Spielemacher haben ihre Unterstützung bereits zugesichert.

Nun gesellt sich ein neuer System-Seller zu den Supportern von Ouya. Die Macher der kostenlosen Media-Center-Software XBMC stellen eine Umsetzung ihres auf das Abspielen unterschiedlicher Medientypen spezialisierten Programms in Aussicht. Die Mitglieder der offenen Software gehören nach eigenen Angaben zu den Unterstützern von Ouya und haben sich auch finanziell am Kickstarter-Projekt beteiligt.



Als logische Folge wird schon jetzt an einer eigenen XBMC-App für Ouya gearbeitet, die die mit 99 US-Dollar sehr günstige Konsole zu einem leistungsfähigen Media-Center machen soll. Auf dem PC , iPad , Android-Tablets oder der ersten Apple-TV-Generation sorgt XBMC bereits für eine leicht zu bedienende Abspielmöglichkeit und Sortierung von Medieninhalten aller Art. Eine Umsetzung für Ouya würde die preiswerte Hardware zu einer erstklassigen Alternative zur Anschaffung eines Smart TVs machen.

Mittwoch, 08.08.2012 | 05:59 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1542968