29012

Christmann bringt TEO Media 1 mit POF-Schnittstelle

24.02.2010 | 10:54 Uhr |

Auf der Cebit zeigt der niedersächsische Hersteller Christmann sein neues Mediacenter TEO media 1. Der Windows-7-Media-Center-PC kommt im wohnzimmertauglichen Design und mit einer Polymer-Optische-Faser-Schnittstelle (POF) zum Anschluss einer optischen Netzwerkverbindung.

Der TEO Media 1 ist in drei Farben lieferbar: Mintgrün, Blassviolett und Weiß. Im Innern arbeitet ein Intel-Xeon-Prozessor mit satten 8 GB RAM. Eine 160 GB Solid State Disk (Intel Postville) sorgt für schnelles Booten des Systems. Eine 500 GB Festplatte nimmt die Daten auf. Ein Slot-In Blu-Ray Laufwerk verarbeitet HD-Medien. Als TV-Standards werden DVB-T (intern) und DVB-S (extern) unterstützt.

Zur bereits erwähnten POF-Schnittstelle für Datenübertragungen mit 100 MBit/s: Die Polymer-Optische-Faser (POF) ist eine 2 x 1 mm dünne optische Netzwerkverbindung, die sich sowohl unter dem Teppichboden als auch nahezu unsichtbar an der Fußleiste entlang verlegen lässt. Die Technik ist unkompliziert (als Schneidwerkzeug dient eine Art Rasierklingen-Cutter) und hält im Gegensatz zur empfindlicheren Glasfaser auch enge Biegeradien aus. Für die Verbindung zu Standard-Ethernet-RJ45-Buchsen gibt es Adapter.

Der Stromverbrauch variiert zwischen 24 und 125 Watt - letzteres ist der Wert unter Volllast. Das Betriebsgeräusch gibt der Hersteller mit 0,3 Sone ohne BluRay-Laufwerk an.

Sie können den TEO Media 1 inklusive POF auf dem Microsoft-Stand in Halle 4 am Stand A26 bewundern. Dort führt ein Microsoft-Mitarbeiter die aktuellen Features des Windows 7-Mediacenters auf dem TEO media 1 in einem Cebit-Wohnzimmer vor. Auf dem Stand des Herstellers Christmann in Halle 6 (Stand A36/1, Niedersächsischer Gemeinschaftsstand) gibt es für Interessierte zusätzliche technische Infos, insbesondere auch zum Thema POF.

Der TEO-Media 1 wird ca. vier Wochen nach der Cebit verfügbar sein. Zum Preis machte der Hersteller heute noch keine Angaben. Unter www.teo-shop.eu wird das Gerät wahrscheinlich ab Donnerstag mit einem Preis konfigurierbar sein, wie der Hersteller auf Nachfrage der PC-WELT erklärte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
29012