124844

McAfee übernimmt Wireless Security

03.06.2005 | 13:48 Uhr |

Aus der Übernahme soll auch ein Produkt für Endkunden entstehen, das die Sicherheit von WLAN verbessert.

Der Antivirus-Hersteller McAfee gibt die Übernahme der Start-Up-Firma Wireless Security Corp. bekannt. Das mit Risikokapital aufgebaute Unternehmen aus Kalifornien liefert Sicherheitsprodukte für WLANs an Privatkunden sowie kleine und mittlere Firmen. Als Kaufpreis werden 20 Millionen US-Dollar genannt.

Mit dieser Übernahme und der Integration der von Wireless Security entwickelten Technologien in McAfee-Produkte soll die Sicherheit von WLAN-Installationen verbessert werden. Hintergrund: McAfee hat mit der Hilfe eines kostenlos angebotenen WLAN-Scanners heraus gefunden, dass von 60.000 Benutzern dieses Tools nur etwa die Hälfte die verschlüsselte Übertragung aktiviert hatten. Die Nutzer wurden gefragt, ob sie die Verschlüsselung eingeschaltet hätten. Mehr als die Hälfte gaben an, sie sei aktiviert - der Test mit dem Scanner ergab jedoch, dass jeder Fünfte von denen, die mit Ja geantwortet hatten, seine Daten nur unverschlüsselt übertrug.

Daraus müsse man den Schluss ziehen, dass bei den Benutzern einige Verwirrung darüber herrsche, wie man die Sicherheitsfunktionen von WLAN-Routern aktivieren könne, meint Bill Kerrigan, Vizepräsident von McAfee. An dieser Stelle wolle McAfee mit der Fachkompetenz des neuen Familienmitglieds ansetzen.

Geplant sind unter anderem Abonnement-basierte Dienste für Unternehmen, etwa die Einbindung in Managed Virusscan. Ferner soll eine separate Anwendung für Privatleute und kleine Firmen auf den Markt gebracht werden, möglichst bereits in diesem Herbst. Preise und Konditionen für die neuen Produkte stehen noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
124844