McAfee

Android-Malware 2012 um 1.200 Prozent angestiegen

Donnerstag den 24.05.2012 um 20:24 Uhr

von Michael Söldner

© mcafee.com
Der Hersteller von Antiviren-Lösungen McAfee hat einen starken Zuwachs bei der Verbreitung von Malware auf Googles Android ausgemacht.
Im McAfee Threats Report für das erste Quartal 2012 wird vom Antiviren-Spezialisten ein starker Anstieg an Malware-Infektionen auf Android festgestellt. Der Hauptgrund für Macher derartiger Schadprogramme sei die finanzielle Profitgier. Allein im ersten Quartal 2012 wurden 8000 Bedrohungen ausgemacht, noch im vorangegangenen Quartal lag dieser Wert bei lediglich 600. Der starke Zuwachs um 1200 Prozent sei speziell bei Apps von Drittherstellers zu finden, die Anwendungen im offiziellen Store Google Play  seien grundsätzlich sicherer.

Die Verbreitung von Malware hat auch auf dem PC oder Mac ihren Höhepunkt gefunden. Insgesamt wurden von McAfee  acht Millionen Schadprogramme entdeckt. Noch in diesem Jahr könnte dieser Wert die 100-Millionen-Marke durchbrechen.



Vincent Weafer, Senior Vice President der McAffe Labs, erkennt bei den neuen Malware-Programmen die gleichen Muster wie bei früheren PC-Schädlingen. Diese werden nun verstärkt auf anderen Plattformen wie Mac oder auf mobilen Betriebssystemen eingesetzt. Da auch die Verbreitung dieser Systeme immer weiter zunimmt, dürfte auch der Zuwachs an Schadprogrammen schon bald neue Rekorde brechen.

Antiviren-Software - reicht eine Freeware?
Antiviren-Software - reicht eine Freeware?

Donnerstag den 24.05.2012 um 20:24 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1472827