124328

Maxivista: Multi-Monitor-Software in Version 3 verfügbar

21.11.2006 | 11:40 Uhr |

Die Dual Monitor Software Maxivista ist in der Version 3 erschienen. Die Software schaltet Rechner im Netzwerk so zusammen, dass Sie den Monitor des einen Rechners auf dem anderen mitverwenden können.

Bis zu vier PCs mit einer Tastatur und Maus steuern? Möglich macht dies die Software Maxivista , die ab sofort in der Version 3 verfügbar ist. Zu den Neuerungen gehört der vereinfachte Dateiaustausch zwischen mehreren Rechnern. Beliebige Dateien (Bilder, Ordner) können in die Zwischenablage des einen Rechners kopiert werden und stehen dann in den Zwischenablagen aller anderen Rechner zur Verfügung. Auf Wunsch lässt sich das Anzeigeprogramm nunmehr auch als Windows-Dienst betreiben, so dass man sich auch am gesperrten Zweit-PC anmelden kann.

Mit Maxivista kann sich ein Rechner den Monitor des anderen PCs "ausborgen". Das Monitorbild wird dabei einfach über die Netzwerkverbindung gesendet. Programmfenster auf einem Rechner lassen sich damit über die Bildschirme aller angeschlossenen Rechner verteilen. Zu den weiteren Neuerungen der Version 3 gehört die Unterstützung von Widescreen- und virtuelle Auflösungen bis 4800 x 2400 Pixel. Weitere Infos zu den Verbesserungen und Neuerungen finden Sie auf dieser Seite .

Maxivista läuft unter Windows ab der Version 98. Die Version 3 unterstützt auch Windows Vista und XP/2003 für 64-Bit-Prozessoren. Der Preis: 29,95 Euro. Mittels einer kostenlosen Demoversion kann Maxivista vor dem Kauf getestet werden.

Download: Maxivista 3

0 Kommentare zu diesem Artikel
124328