Maxdome: Fernsehen aus dem Internet

Dienstag den 05.09.2006 um 17:51 Uhr

von Tobias Weidemann

Es klingt so einfach: Die Videothek kommt ins Wohnzimmer, der Anwender sieht die Filme, die er will, dann, wann er will – einfach über die Internet-Leitung. Maxdome ist der Name einer Video-on-demand-Lösung, mit der die Pro7-Sat1-Gruppe zusammen mit United Internet den deutschen Markt umkrempeln will. Wir haben den Dienst getestet.

Von einer neuen Ära des Fernsehens sprechen die Macher von Maxdome . Der Service, der von der Pro-Sieben-Sat1-Gruppe in Kooperation mit United Internet angeboten wird, soll dem Kunden nicht nur Premium-Inhalte bieten, für die er bislang zur Videothek laufen musste, sondern auch Serien- und Show-Highlights aus dem Programm der beteiligten Sender.

Ob die Anwender wirklich bereit sind, für TV-Inhalte nur deswegen Geld zu bezahlen, weil sie sie zu jeder beliebigen Zeit sehen können, ist fraglich. Immerhin: Das Filmangebot ist vielversprechend – und zumindest teilweise zu Preisen zu haben, die Sie auch in der Videothek rechnen müssen.

Maxdome gibt’s in zwei Versionen: Sie können entweder die Sendungen über den PC und einen Browser aufrufen oder über eine Set-Top-Box, die es zum Preis von 99 Euro gibt. Wir haben uns den Service und die Set-Top-Box ausführlich angesehen und sagen Ihnen, was Sie bekommen und was der Dienst wirklich bringt.

Dienstag den 05.09.2006 um 17:51 Uhr

von Tobias Weidemann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
240325