129970

Matrox präsentiert weltweit erste 512-Bit-GPU

14.05.2002 | 10:09 Uhr |

Die Gerüchteküche um einen neuen Chip der Grafikschmiede Matrox brodelt schon seit Wochen, jetzt hat das Unternehmen die Katze aus dem Sack gelassen: "Parhelia 512 High Fidelity GPU" soll der Neuling heißen. Der Chip richtet sich nach Angaben von Matrox an professionelle Anwender und PC-Enthusiasten und soll Nvidias Geforce 4 Ti 4600 und ATIs Radeon 8500 in die Schranken weisen.

Die Gerüchteküche um einen neuen Chip der Grafikschmiede Matrox brodelt schon seit Wochen, jetzt hat das Unternehmen die Katze aus dem Sack gelassen: Parhelia 512 High Fidelity GPU soll der Neuling heißen. Der Chip richtet sich nach Angaben von Matrox an professionelle Anwender und PC-Enthusiasten und soll Nvidias Geforce 4 TI 4600 und ATIs Radeon 8500 in die Schranken weisen.

Er besteht aus rund 80 Millionen Transistoren, wird in 0,15 Mikron gefertigt und verfügt über ein 256-Bit-DDR-Speicher-Interface. Dieses bietet nach Angaben von Matrox über 20 Gigabytes pro Sekunde an Speicherbandbreite.

Darüber hinaus unterstützt der AGP-8x-Chip einen Speicher von bis zu 256 Megabyte. Die 3D-Engine ist kompatibel zu OpenGL 1.3 und DirectX 8.1. Die Anforderungen für DirectX 9 werden zum Teil erfüllt.

Parhelia 512 High Fidelity GPU - Diagramm (Quelle: Matrox)

Ziel des Unternehmens: Der Chip soll Nvidias Geforce 4 TI 4600 und ATIs Radeon 8500 in die Schranken weisen und eine "neue Dimension der visuellen Qualität, exzellente Performance und eine reiche Palette an innovativen Technologien" bieten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
129970