1684460

Porno-Bug

Mathematische Gleichungen führen bei Google zu Porno-Bildchen

10.02.2013 | 15:58 Uhr |

Ein Fehler in der Verarbeitung von Suchbegriffen bringt Google dazu, seine Nutzer mit Porno-Ergebnissen zu bombardieren.

Ein Nutzer des Internet-Portals Quora hat am Wochenende einen ungewöhnlichen Google-Bug aufgedeckt. Der Fehler konfrontiert Suchmaschinen-Nutzer mit Porno-Ergebnissen, ohne dass sie danach gesucht hätten. Der Bug scheint immer dann aufzutreten, wenn eine mathematische Gleichung ins Suchfenster eingegeben wird.

Sucht man beispielsweise nach dem Ergebnis von "-4^(1/4)", spuckt der Google-Rechner zwar mit "-1.41421356237" die Richtige Lösung aus, in der Bildersuche wird jedoch ein Sammelsurium an Porno-Fotos angezeigt. Der Google-Mitarbeiter Jeremy Hoffmann hat am Wochenende umgehend Stellung zu dem Fehler bezogen. Laut dem Experten liegen die unpassenden Porno-Ergebnisse in der falschen Interpretation von Gleichungen begründet. -4^(1/4) nimmt Google im Suchfenster als -4 "1 4" wahr, was soviel bedeutet wie „Finde Seiten, die eine 1 beinhalten, die neben einer 4 stehen, jedoch keine 4 beinhalten“.

Twitter-Pornos dank neuer App im Umlauf

Da es für die Google-Algorithmen unmöglich ist, beide Bedingungen zu erfüllen, sollte die Web-Suche eigentlich gar keine Ergebnisse hervorbringen. Ein Bug in der Suchmaschine führt jedoch dazu, dass einige Seiten dieser Anfrage doch entsprechen und folglich angezeigt werden. Warum es sich dabei ausschließlich um Porno-Links handelt ist unklar. Laut Hoffmann, arbeitet Google derzeit an einer Lösung für das Problem.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1684460