Massenversand

Microsoft entlarvt Android-Spam-Botnet

Mittwoch den 04.07.2012 um 17:02 Uhr

von Michael Söldner

© android.com
Ein Microsoft-Ingenieur hat ein Spam-Botnetz ausgemacht, dass sich auf Android-Geräten einnistet und von dort aus massenhaft Werbemails versendet.
Terry Zink, Anti-Spam-Experte bei Microsoft, ist einem Botnetz auf die Schliche gekommen, dass zum massenhaften Versand von Werbemails eingesetzt wird. In diesem Fall werden jedoch nicht PCs für diese illegalen Machenschaften genutzt, sondern Smartphones mit Googles Betriebssystem Android. Aus einer Analyse der E-Mails konnte Zink ableiten, dass die Quelle der digitalen Post im Mittleren Osten, Asien und Osteuropa zu finden sei.

Die Infektion der Android-Smartphones wäre seiner Meinung nach durch den Download einer verseuchten App zustande gekommen. Um Kosten für den Kauf der Software zu sparen, würden viele Nutzer auf gecrackte Apps zurückgreifen, die jedoch auch häufig mit Schadprogrammen im Gepäck angeboten würden. Ebenfalls möglich wäre eine Schwachstelle in der Mail-App von Yahoo, da die Mails letztlich mit dieser Software vom Smartphone aus versendet werden.

Dies ist bereits der zweite Fall, in dem Android-Endgeräte für Botnetze  eingespannt werden. Im Februar fanden Forscher eine infizierte App auf chinesischen Mobiltelefonen, die im Hintergrund teure Premium-Dienste kontaktiert und so viel Geld in die Kassen der Macher gespült hat.

Wo kommen Viren her?
Wo kommen Viren her?

Mittwoch den 04.07.2012 um 17:02 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1512988