Massenmarkt

Acer will Ultrabook-Preise im nächsten Jahr senken

Donnerstag, 01.12.2011 | 17:32 von Michael Söldner
Bildergalerie öffnen Acer rechnet fest mit einem Preisverfall im Ultrabook-Segment
© acer.com
Die superschlanken Ultrabooks sind bei der Kundschaft sehr beliebt. Hersteller Acer will mit einer Preissenkung im nächsten Jahr für noch mehr Interesse sorgen.
Neben Tablet-PCs gehören die schlanken Ultrabooks  zu den Rennern im Jahr 2011. Das taiwanesische Unternehmen Acer hat in diesem Segment bereits viele Erfolge vorzuweisen und plant nun für das zweite Quartal 2012 eine Preissenkung seiner entsprechenden Produktpalette.

Angepeilt wird eine Preissenkung um 20 Prozent, die Ultrabooks würden damit nicht mehr 1.000 US-Dollar, sondern nur noch 799-899 US-Dollar kosten. Wenn die Massenfertigung im Jahr 2013 noch weiter voranschreitet, wären laut Unternehmenschef Jim Wong sogar Verkaufspreise von unter 499 US-Dollar möglich.

Derzeit liefert Acer  pro Monat knapp 100.000 Ultrabooks an den Handel aus. Zum Jahresende werden 250.000 bis 300.000 verkaufte Einheiten angepeilt. Im zweiten Quartal 2011 hätte das Unternehmen zudem damit begonnen, sein Inventar in Europa durch eine aggressive Preispolitik schnellstmöglich zu leeren. Trotzdem muss sich Acer mittlerweile mit einem Abstieg von Platz 2 auf Platz 4 im Notebook-Bereich zufrieden geben. Wong rechnet jedoch im Jahr 2012 mit einer Rückkehr unter die Top 3 Branchenriesen.

Donnerstag, 01.12.2011 | 17:32 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1206154